Start Politik Ausland Syrienkrieg Russland: US-Koalition bombardiert IS-Ölanlagen nicht

Syrienkrieg
Russland: US-Koalition bombardiert IS-Ölanlagen nicht

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, hat am heutigen Mittwoch erklärt, dass die von den USA angeführte internationale Anti-IS (Daesh)-Koalition mit ihren Bombardements die Infrastruktur Syriens zerstört habe, während sie vom Terrormiliz IS kontrollierte Ölförderungsanlagen nicht getroffen habe.

TEILEN
(Archivfoto: usaf)

Moskau (nex) – Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, hat am heutigen Mittwoch erklärt, dass die von den USA angeführte internationale Anti-IS (Daesh)-Koalition mit ihren Bombardements die Infrastruktur Syriens zerstört habe, während sie vom Terrormiliz IS kontrollierte Ölförderungsanlagen nicht getroffen habe.

Nach einer Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS reagierte Konaschenkow damit auf die Kritik des ehemaligen CIA-Direktors John Brennan an den Luftschlägen Russlands in Syrien. Er wies darauf hin, dass Brennan sehr wohl wisse, dass die Anti-IS-Koalition seit 2012, lange vor dem Einsatz der russischen Luftwaffe in Syrien, „systematisch die gesamte wirtschaftliche Infrastruktur des Landes zerstört habe, um seine legitime Regierung so stark wie möglich zu schwächen, und das trotz der daraus resultierenden Nöte und der Millionen von Flüchtlingen“.

Weiter heißt es in der TASS-Meldung, Konaschenkow findee es überraschend, „dass die Bomben der USA und der Koalition die vom IS (Daesh) besetzten Ölförderungsanlagen nicht getroffen haben und die IS-Kämpfer so die Möglichkeit hatten, mehrere Millionen US-Dollar monatlich durch den illegalen Verkauf von Öl zu verdienen und dieses Geld für die Rekrutierung von Söldnern aus aller Welt zu verwenden.“

Der Militärsprecher kritisierte laut TASS auch die aktuelle Außenpolitik und Angriffe der USA in Irak, Afghanistan und Libyen:

„Ich möchte auch gerne darauf hinweisen, dass die längsten, wegen falscher CIA-Angaben von den USA angezettelten Kriege der vergangenen Jahrzehnte in Jugoslawien, Irak, Afghanistan und Libyen mit der Zerstörung der wirtschaftlichen Infrastruktur dieser Länder durch die US-Air Force begann, fortgesetzt und beendet wurde.“

Brennan hatte zuvor erklärt, Russland nutze in Syrien die Taktik der verbrannten Erde. Deshalb sei die Infrastrukur des Landes zerstört und Tausende Menschen hätten ihr Leben verloren.

Ganz ohne den Westen: Türkei, Russland und Iran Garantiemächte in Syrien

Facebook Kommentare

TEILEN