Medien
    Langjährige BRIGITTE-Chefredakteurin Anne Volk gestorben

    Die langjährige BRIGITTE-Chefredakteurin Anne Volk ist am vergangenen Freitag nach langer schwerer Krankheit in Hamburg gestorben. Volk wurde 72 Jahre alt. Anne Volk war eine der großen Blattmacherinnen des deutschen Magazinjournalismus.

    TEILEN
    (Foto: Wikimedia)

    G+J-CEO Julia Jäkel: „Eine der prägendsten Blattmacherinnen des Landes“

    Hamburg (nex) – Die langjährige BRIGITTE-Chefredakteurin Anne Volk ist am vergangenen Freitag nach langer schwerer Krankheit in Hamburg gestorben. Volk wurde 72 Jahre alt. Anne Volk war eine der großen Blattmacherinnen des deutschen Magazinjournalismus. Als Chefredakteurin, Geschäftsführerin und zuletzt Herausgeberin prägte sie die Zeitschrift BRIGITTE über zwei Jahrzehnte, von 1985 bis 2004.

    Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr: „Anne Volk wird uns als eine der prägendsten Blattmacherinnen des Landes in Erinnerung bleiben. Sie hat BRIGITTE Bedeutung und Größe gegeben. Anne Volk machte ein Heft für Frauen wie sie sind, nicht wie andere sie gern hätten.

    Sie hatte keine Angst davor, neben gesellschaftspolitische Reportagen im Dossier, das sie einführte, das beste Apfelkuchenrezept zu setzen. Beides fand sie gleichermaßen interessant – und traf damit den Geschmack der Leserinnen. Wir trauern um eine beeindruckende Persönlichkeit, großartige Kollegin und Frau – energiegeladen, klug, immer auf dem Boden geblieben, streng und witzig gleichermaßen.“

    Anne Volk wurde im Jahr 1985 Chefredakteurin der größten deutschen Frauenzeitschrift. Sie war die erste Frau an der Spitze von BRIGITTE – und blieb 17 Jahre lang Chefredakteurin des Magazins. 1994 wurde sie zusätzlich Verlagsgeschäftsführerin. 2002 übernahm sie die Aufgabe der Herausgeberin, diese Aufgabe erfüllte sie bis zu ihrem Ruhestand Ende 2004.

     


    Foto: Wikimedia

    Facebook Kommentare

    TEILEN