Start Panorama Ausland Türkei Izmir: Mann kündigt „zum Spaß“ Bombenanschag an

Türkei
Izmir: Mann kündigt „zum Spaß“ Bombenanschag an

Ein Mann in der westtürkischen Provinz Izmir wurde von der Polizei festgenommen, weil er angekündigt hatte, dass er einen Bombenanschlag durchführen werde.

TEILEN
(Foto: dha)

Izmir (nex) – Ein Mann in der westtürkischen Provinz Izmir wurde von der Polizei festgenommen, weil er angekündigt hatte, dass er einen Bombenanschlag durchführen werde.

Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Dogan wählte ein 23-jähriger Mann die Notrufnummer der Polizei. Er teilte den diensthabenden Polizisten sein Autokennzeichen mit und gab an, dass sich in seinem Fahrzeug bewaffnete Personen sowie eine Bombe befänden.

Zwar machten Polizeiteams des Izmirer Distrikts Seferihisar das Auto ausfindig und hielten es an, konnten jedoch keine Bombe im Auto entdecken. Auch den Fahrer des Autos konnten die Polizisten als den Anrufer identifizieren, heißt es weiter in der Meldung.

In der darauffolgenden polizeilichen Vernehmung legte der junge Mann ein Geständnis ab und erklärte, er habe „es wegen des Nervenkitzels getan“, wird weiter berichtet.

Laut Dogan habe die Polizei darauf hingewiesen, dass der „Spaßvogel“ auch in der Vergangenheit mehrmals durch Falschmeldungen aufgefallen sei.

Die Anklage wegen Falschanzeige befinde sich bereits bei der Staatsanwaltschaft.

Facebook Kommentare

TEILEN