Start Panorama Ausland Kampf gegen den Terror Handy im Hintern: Türkische Polizei fasst IS-„Richter“

Kampf gegen den Terror
Handy im Hintern: Türkische Polizei fasst IS-„Richter“

Ein türkisches Gericht hat die Verhaftung eines IS (Deash)-"Richters" angeordnet. Bei der Leibesvisitation war nach Angaben der zuständigen Behörden ein Mobiltelefon mit Schlüsselinformationen in seinem Anus entdeckt worden.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Istanbul (nex) – Ein türkisches Gericht hat die Verhaftung eines IS (Deash)-„Richters“ angeordnet. Bei der Leibesvisitation war nach Angaben der zuständigen Behörden ein Mobiltelefon mit Schlüsselinformationen in seinem Anus entdeckt worden.

Yasser Mohammed Salem Radown, ein ebenfalls als Abu Jihad bekannter ausländischer Staatsangehöriger, war Anfang Januar im Zuge der Polizeirazzien im Istanbuler Landkreis Zeytinburnu im Zusammenhang mit dem IS-Anschlag auf den Edelclub Reina in der Silvesternacht mit 39 Toten und 65 Verletzten festgenommen worden.

Radown war nach Informationen aus Staatsanwaltkreisen war in den vom IS (Daesh)kontrollierten Gebieten als „Richter“ tätig.
Aus Polizeikreisen wurde bekannt, dass das Mobiltelefon Informationen über seine Tätigkeiten sowie Fotos von Waffen enthalte.

Ein Notebook mit Namen, Adressen und Telefonnummern vieler Personen mit Verbindungen zur Terrorgruppe wurde ebenfalls laut Staatsanwaltschaft konfisziert, die den Antrag auf Radowns Verhaftung gestellt und dem das Gericht stattgegeben hatte.

Auch interessant

Gouverneur von Istanbul: “Reina-Attentäter wurde in Afghanistan ausgebildet”

Facebook Kommentare

TEILEN