Geldpolitik
    Türkei: Lira erholt sich weiter – Dollar fällt unter 3,40 TL

    Die Türkische Lira gewinnt gegen den US-Dollar weiter an Boden. Dieser fiel am heutigen Mittwochabend unter die 3,40-TL-Marke. Um 18.10 Uhr Ortszeit lag er bei 3,3962 TL.

    TEILEN
    (Foto: AA)

    Istanbul (nex) – Die Türkische Lira gewinnt gegen den US-Dollar weiter an Boden. Dieser fiel am heutigen Mittwochabend unter die 3,40-TL-Marke. Um 18.10 Uhr Ortszeit lag er bei 3,3962 TL.

    Der Fall der US-Währung setzt sich fort, nachdem die Türkische Zentralbank mitgeteilt hat, dass die prognostizierte Inflationsrate bei 7,5 Prozent verharren werde.

    Zentralbank-Präsident Murat Cetinkaya hatte auf einer Pressekonferenz über die Geld- und Wechselkurspolitik der Bank im kommenden Jahr erklärt, dass die Wirtschaftsaktivität der Türkei sich im laufenden vierten Quartal des Jahres erhole und die gegenwärtigen Fluktuationen der Türkischen Lira keine dauerhafte Wirkung auf die Wirtschaft haben würden.

    Er hatte hinzugefügt, dass die Türkische Zentralbank an ihrer Jahresend-Prognose zur Inflation von 7,5 Prozent festhalten werde. Auch für die Lebensmittelpreise herrschten günstige Zukunftsaussichten. Die Inlandsnachfrage werde sich trotz der Wechselkursvolatilität moderat entwickeln, so Cetinkaya weiter.

    Cetinkaya hatte betont, dass sie bei den wirtschaftlichen Aktivitäten weiterhin die Landeswährung als Tauschmittel unterstützen würden.

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte am vergangenen Sonntag mitgeteilt, dass die Türkei Schritte unternommen habe, um ihren Außenhandel in ihrer Landeswährung zu betreiben.

    „Wir werden auch Maßnahmen einleiten, um in dieser Region unseren Handel in der jeweiligen Landeswährung zu betreiben“, hatte er erklärt. „Wenn wir bei ihnen [unseren Handelspartnern in der Region] etwas kaufen, werden wir das in ihrer Währung tun; kaufen sie etwas von uns, werden sie diesen Kauf in unserer Währung tätigen.“

    Erdogan hatte darauf hingewiesen, dass die Türkei in der Welt der Wirtschaft ihr eigenes Spiel gegen „alle Intrigen, die gegen sie gesponnen werden“, beginnen werde.

    Er hatte seinen Aufruf vom vergangenen Freitag an sein Volk wiederholt, Ersparnisse in ausländischer Währung in Türkische Lira oder Gold umzutauschen, um die Landeswährung aufzuwerten.

    Facebook Kommentare