Start Politik Ausland Syrienkrieg Schwedische Ministerin: Wir stehen in Syrien einer unmenschlichen Tragödie gegenüber

Syrienkrieg
Schwedische Ministerin: Wir stehen in Syrien einer unmenschlichen Tragödie gegenüber

Alice Bah Kuhnke, die schwedische Ministerin für Kultur und Demokratie, konnte ihre Tränen nicht zurückhalten, als sie über die Situation in Syrien sprach.

TEILEN
(Foto: AA)

Stockholm (nex) – Alice Bah Kuhnke, die schwedische Ministerin für Kultur und Demokratie, konnte ihre Tränen nicht zurückhalten, als sie über die Situation in Syrien sprach.

„Ich finde keine Worte, um die Situation zu beschreiben“, sagte eine sichtlich erschütterte Ministerin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Anadolu am gestrigen Donnerstag in Stockholm.

„Wir dürfen es nicht dazu kommen lassen, dass Kinder und Zivilisten mit Bomben angegriffen werden“, betonte sie und fügte hinzu: „Wir stehen einer unmenschlichen Tragödie gegenüber.“

Seit vergangenem Montag eskaliert die Gewalt in der Stadt mit dem Vorankommen der syrischen Regimekräfte in den von der Opposition kontrollierten Teilen Ostaleppos, der fünfmonatigen Belagerung und den ununterbrochenen Bombardierungen.

Die Evakuierung hat sich als schwierig erwiesen, da die Kämpfe nur zeitweise unterbrochen wurden.

In den vergangenen Tagen hatte das von Russland unterstützte Assad-Regime versucht, die Kontrolle über die von bewaffneten Oppositionsgruppen vor vier Jahren eroberten Stadtteile zurückzuerlangen.


Auch interessant:

Ostaleppo: Väter bitten um Todesfatwa für ihre Töchter

 

Facebook Kommentare

TEILEN