Start Panorama Ausland Satire Russisches Verteidigungsministerium nennt Charlie Hebdo-Karikatur “Exkremente”

Satire
Russisches Verteidigungsministerium nennt Charlie Hebdo-Karikatur “Exkremente”

Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo hat einen Cartoon über den Absturz des russischen Militärflugzeugs Tu-154 veröffentlicht, worauf das russische Militär mit scharfer Kritik reagierte.

TEILEN
(Foto: Charlie Hebdo/Screenshot)

Moskau (nex) – Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo hat einen Cartoon über den Absturz des russischen Militärflugzeugs Tu-154 veröffentlicht, worauf das russische Militär mit scharfer Kritik reagierte.

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, bezeichnete in der am heutigen Donnerstag veröffentlichten Erklärung die Karikatur als „Exkremente“. Es sei für eine normale Person eine Demütigung, einem solchen Dreck Aufmerksamkeit zu widmen, heißt es weiter.

Bei dem Absturz des russischen Flugzeugs, das auf dem Weg nach Syrien war, kamen alle 92 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben. An Bord auch der weltberühmte russische Armeechor der Roten Armee, das Alexandrow-Ensemble, der auf dem Weg zum Neujahrskonzert auf einem russischen Militärstützpunkt in Syrien war.

Eine der Zeichnungen stellt einen Solisten des Armeechors dar, der während des Absturzes ein langgezogenes „aaaa“ ruft. Die Überschrift dazu lautet: „Das Repertoire des Chors der Roten Armee wird erweitert“. Auf einer weiteren Karikatur ist ebenfalls die Tu-154 zu sehen mit dem Kommentar: „Schlechte Nachrichten: Putin war nicht dort“.

Mehr zum Thema:

Je ne suis pas Charlie: Italiener verklagen Charlie Hebdo

 

Facebook Kommentare

TEILEN