Start Politik Ausland Syrien Ostaleppo: Väter bitten um Todesfatwa für ihre Töchter

Syrien
Ostaleppo: Väter bitten um Todesfatwa für ihre Töchter

Der religiöse Anführer Muhammad al-Yaqoubi, der aus Syrien geflohen ist, twitterte am vergangenen Dienstag, dass ihn Fragen aus Aleppo erreichten wie „darf ein Mann seine Frau oder Schwester töten, bevor diesen von Assad-Kräften vor seinen Augen vergewaltigt wird?“

TEILEN
(Foto: AA)

Izmir (nex) – In den sozialen Medien kursieren Tweets aus Ostaleppo, in denen Väter Islamgelehrte fragen, ob es erlaubt sei, die Tochter zu töten, bevor diese von Assad-, Hisbollah- oder iranischen Milizen gefasst und vergewaltigt würden. Es gibt auch Facebook-Posts von Mädchen, die angesichts einer kurz bevorstehenden Vergewaltigung durch die syrische Armee Selbstmord begehen möchten.

Andere Tweets, die im Internet aufgetaucht sind, zeigen das zunehmende Grauen, das sich in Aleppo entwickelt.

Die sozialen Medien wurden von Videoaufnahmen und Tweets überflutet, als syrische Regimekräfte und konfessionsgebundene Milizen 50.000 Menschen in Ostaleppo einkesselten.

Aktivisten vor Ort berichteten, dass die Hisbollah-Milizen den größten Teil der Hinrichtungen in der belagerten Stadt ausgeführt hätten.

Der bekannte syrische Religionsgelehrte Muhammad al-Yaqoubi twitterte eine verzweifelte Nachricht über Väter in Ostaleppo, die ihn und andere Islamgelehrte fragten, ob es möglich sei, die Tochter zu töten, bevor diese von Assad-, Hisbollah- oder iranischen Milizen gefasst und vergewaltigt würden.

Der religiöse Anführer, der aus Syrien geflohen ist, twitterte am vergangenen Dienstag, dass ihn Fragen aus Aleppo erreichten wie „darf ein Mann seine Frau oder Schwester töten, bevor diesen von Assad-Kräften vor seinen Augen vergewaltigt wird?“

Facebook Kommentare

TEILEN