Deutschland
    Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt: 9 Tote und 50 Verletzte

    Nach Angaben der Polizei ist am heutigen Montagabend vermutlich ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin verübt worden. Bislang gibt es neun Tote und 50 Verletzte.

    TEILEN
    (Foto: AA)

    Berlin (nex) – Nach Angaben der Polizei ist am heutigen Montagabend vermutlich ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin verübt worden.

    Bislang gebe es neun Tote und 50 Verletzte. Ein Lkw mit polnischem Kennzeichen sei in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gerast. Dies sagte ein Feuerwehrbeamter im sozialen Netzwerk Periscope. Die Tat erinnert an den Terroranschlag in Nizza im Sommer dieses Jahres, bei dem 84 Menschen getötet worden waren.

    Die Polizei hat Medienberichten zufolge bekanntgegeben, dass ein Verdächtiger festgenommen worden sei. Der Beifahrer sei im Lkw an den Unfallfolgen verstorben.

    Die Polizei teilte weiter mit, dass der Lkw über den Markt zwischen den Ständen durchgerast sei und dabei mehrere Menschen verletzt habe.

    Laut Berliner Zeitung hätten Augenzeugen berichtet, einen lauten Knall vernommen zu haben.

    Sicherheitskräfte hätten Berichten zufolge die Charlottenstraße komplett gesperrt und befänden sich mit einem Großaufgebot am Tatort.

    Regierungssprecher Steffen Seibert bezeichnete den Vorfall als „entsetzliche Nachrichten“ und twitterte: „Wir trauern um die Toten und hoffen, dass den vielen Verletzten geholfen werden kann.“

    Auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller brachte sein Entsetzen zum Ausdruck und sagte auf dem Breitscheidplatz, dass seine Gedanken bei den Familien der Opfer seien.

     

    Facebook Kommentare

    TEILEN