Start Politik Ausland Nach der UN-Resolution Hamas-Führer ruft Israel zur Umsetzung der UN-Resolution auf

Nach der UN-Resolution
Hamas-Führer ruft Israel zur Umsetzung der UN-Resolution auf

Der Führer der Palästinenser-Organisation Hamas, Chalid Maschal, hat Israel zur Umsetzung der UN-Resolution, die einen vollständigen Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten einschließlich Ost-Jerusalem fordert, aufgerufen.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Der Führer der Palästinenser-Organisation Hamas, Chalid Maschal, hat Israel zur Umsetzung der UN-Resolution, die einen vollständigen Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten einschließlich Ost-Jerusalem fordert, aufgerufen.

Maschal, der eine Rede im Rahmen der vom in der Türkei ansässigen YediHilal-Verein ausgerichteten Gesprächsreihe in Istanbul hielt, erklärte, dass die Palästinenser ihr Land „vollständig frei von Besatzern“ sehen wollten.

„Wir möchten unser Land zurückholen, und zwar so, dass die Siedler weggegangen sind und es keine Siedlungen mehr gibt“, erklärte er und fügte hinzu: „Wir möchten in ein Palästina zurückkehren, wo es keine Invasoren und Feinde gibt.“

Maschal betonte, dass sie die gerechte Entscheidung der Vereinten Nationen unterstützten und mehr solcher gerechter Entscheidungen in der Angelegenheit erwarteten.

Am vergangenen Freitag hatte der UN-Sicherheitsrat eine Resolution verabschiedet, die den Stopp von Israels Siedlungsbaus und -expansion in den besetzten Palästinensergebieten fordert.

Der von Malaysia, Senegal, Neuseeland und Venezuela eingebrachte Entwurf wurde mit 14 Ja-Stimmen angenommen. Die USA machten, anders als bei ähnlichen Entscheidungen in der Vergangenheit, von ihrem Vetorecht keinen Gebrauch.

„Dies ist die Korrektur von mindestens einem der von den USA und der internationalen Gemeinschaft begangenen Fehler, wenn es um Themen mit Bezug zu Palästina ging“, unterstrich der Hamas-Führer.

Er dankte allen Regierungen und Einrichtungen, die sich der Siedlungspolitik Israels widersetzten.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte die UN-Resolution als „antiisraelisch und schändlich“ bezeichnet.

„Netanjahu befindet sich wegen dieser Entscheidung in einem Zustand des Wahnsinns“, sagte Maschal.

Die Hamas regiert seit einem Jahrzehnt im Gazastreifen. Sie hat mehrmals dazu aufgerufen, Schritte zur Beendigung der jahrzehntelangen israelischen Besetzung palästinensischer Gebiete zu unternehmen.

Facebook Kommentare

TEILEN