Start Politik Ausland Syrienkonflikt Ganz ohne den Westen: Türkei, Russland und Iran Garantiemächte in Syrien

Syrienkonflikt
Ganz ohne den Westen: Türkei, Russland und Iran Garantiemächte in Syrien

Regierungsvertreter aller drei Länder hätten eine „Erklärung“ der Maßnahmen zur Lösung der Syrienkrise ausgearbeitet, erklärte er und fügte hinzu, dass die gemeinsam mit den USA in Syrien unternommenen Schritte gescheitert seien.

TEILEN
(Foto: AA)

Moskau (nex) – Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu kündigte am heutigen Dienstag an, dass Russland, Iran und die Türkei bereit seien, Garantiemächte in Syrien zu sein.

„Russland, Iran und die Türkei sind bereit, Garantiemächte für die Lösung der Syrienkrise zu sein“, gab Schoigu vor dem Treffen mit seinem türkischen und iranischen Amtskollegen bekannt.

Regierungsvertreter aller drei Länder hätten eine „Erklärung“ der Maßnahmen zur Lösung der Syrienkrise ausgearbeitet, erklärte er und fügte hinzu, dass die gemeinsam mit den USA in Syrien unternommenen Schritte gescheitert seien.

Die Außenminister der drei Länder sind in Moskau zusammengekommen, um die aktuelle Lage in Syrien zu erörtern. Es wird erwartet, dass sie später eine gemeinsame Pressekonferenz abhalten.

Über die Ermordung des russischen Botschafters Andrej Karlow in Ankara sagte Schoigu: „Das ist ein Terrorangriff auf Russland.“

Karlow war am gestrigen Montagabend auf einer Kunstausstellung in Ankara erschossen worden.

Er hoffe, dass die Täter gefasst und bestraft würden, fügte Schoigu hinzu und betonte, dass Russland seinen Kampf gegen den Terror fortsetzen werde.


Auch interessant:

Kampf gegen den Dollar: China und Türkei vereinbaren Währungsabkommen

 

Facebook Kommentare

TEILEN