Start Digital Lästige Gewohnheiten 10 Gewohnheiten, die man loswerden sollte, um sein Leben zu...

Lästige Gewohnheiten
10 Gewohnheiten, die man loswerden sollte, um sein Leben zu verändern!

TEILEN
(Foto: pixa)

Anzeige

In diesem Artikel erfahren Sie über 10 lästige Gewohnheiten, die Sie dabei stören, Ihre Ziele zu erreichen.

Selbstdisziplin ist wie ein Waschbrettbauch – um ihn zu haben, muss man ständig trainieren. In unserem Artikel erfahren Sie über 10 schlechte Gewohnheiten, die man wie überschüssiges Fett loswerden sollte:

1. Mit einem Telefon, Tablett oder Computer im Bett die Zeit verbringen

Das ist eine moderne Gewohnheit, die dem Schlaf und der Produktivität sehr schadet. Während des Tages gewöhnt sich der menschliche Körper ans Licht und auch an die Ausstrahlungen, aber am Abend (besonders vor dem Schlafengehen) erwartet das Gehirn, dass Sie sich ausruhen.

handy-bett-schlafen-gesundheit-nex-nex24-pixa

2. Sinnlos durch das Internet surfen

Das Menschliche Gehirn braucht 15 Minuten kompletter Konzentration, bevor es sich produktiv mit einer Aufgabe beschäftigen kann. Das bedeutet, dass wenn Sie ständig während der Arbeit in Ihr Facebook Account reingehen, Videos auf YouTube anschauen oder einfach sinnlose Informationen lesen, braucht Ihr Gehirn weitere 15 Minuten, um die Konzentration wieder herzustellen. Wenn Sie aber Ihre Arbeit abgeschlossen haben und Ihre Zeit gemütlich verbringen wollen, können Sie zum Beispiel ein Online Casino besuchen. Spielen hier gratis Casino Spiele! – ist der Slogan von Spin-Slot. Laut einer Studie soll Gaming sogar Schmerzen lindern.

xbox-playstation-gaming-zocken-nex-nex24-pixa

3. Überprüfung Ihres Handys während eines Gesprächs

Heutzutage nehmen Gadgets einen riesigen Teil unserer Zeit in Anspruch. Und wenn Sie sich schon bestimmte Zeit für eine Besprechung eigeplant haben, dann sollen Sie schon während des Gesprächs diese Zeit Ihrem Gesprächspartner widmen, anstatt immer aufs Handy zu schauen. Sonst wirken Sie unhöflich und unprofessionell.

(Foto: trt)
(Foto: trt)

4. Das Verwenden von vielfachen Benachrichtigungen

Vielfache Benachrichtigungen sind ein Produktivitätsalbtraum. Studien haben gezeigt, dass das ständige Klingeln Ihres Telefons dazu führt, dass Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Produktivität nachlassen.

(Foto: pixa)
(Foto: pixa)

5. Die Gewohnheit “ja” zu sagen, wenn Sie in Wirklichkeit “nein” sagen wollten

“Nein” ist ein starkes Wort, und man soll keine Angst haben, es zu benutzen. Für viele Menschen ist es schwer, „nein“ zu sagen, weil sie der Meinung sind, dass es unhöflich klingt. Aber wenn Sie jemandem zusagen und deswegen alle Ihre Pläne ändern müssen, dann ist es wahrscheinlich nicht die optimalste Variante für Sie.

nein-sagen-nex-nex24-pixa

6. Über die Menschen denken, die Ihnen unangenehm sind

Es gibt Momente an denen Sie an jemanden denken, der Sie irgendwann mal sehr verärgert hat. Solche Gedanken soll man am besten lassen, denn sie rauben uns gute Laune und Energie. Und bestimmt gibt es in Ihrer Umgebung viele nette und angenehme Menschen, die Ihnen nahe stehen und die Ihrer Aufmerksamkeit bedürfen.

nachdenken-nex-nex24-pixa

7. Während des Treffens sich mit vielen Sachen gleichzeitig beschäftigen

Wenn Sie sich entschieden haben, mit jemandem Ihre Zeit zu verbringen, dann soll diese Person Ihre 100% Aufmerksamkeit bekommen. Und man soll sich während dieser Zeit nicht mit Tausenden anderen Sachen beschäftigen.

iphone-apple-macbook-handy-nex-nex24-pixa

8. Das Lästern 

Der Mensch, der ständig das Leben der anderen bespricht, hat nichts Interessantes in seinem eigenen. Das ist keine gute Gewohnheit und man soll sich davon fern halten!

kinder-kind-laestern-schule-nex-nex24-pixa

9. Warten, anstatt zu handeln

Das ist ein Anzeichen von Schwäche. Wenn Sie ständig Angst haben, dass Sie bei irgendeiner Sache keinen Erfolg haben werden, dann werden Sie wahrscheinlich auch nie erfahren, ob es in Wirklichkeit so ist. Denn nicht umsonst sagt man: „Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.“

joggen-laufen-sport-nex-nex24-pixa

10. Sich mit anderen Menschen vergleichen

Das macht keinen Sinn, weil jeder Mensch so ist, wie er ist. Und sein Weg ist sein eigener, individueller Weg, egal, was die Leute denken. Und Sie dürfen auch nicht vergessen – Sie sind nie so gut oder so schlecht, wie es die anderen von Ihnen behaupten.

Nur Sie wissen, wer Sie sind und wozu Sie fähig sind.

Facebook Kommentare

TEILEN