Bildungseinrichtung für Gesundheitswissenschaften Somalia: Recep Tayyip Erdoğan-Gesundheitsschule in Mogadischu eröffnet

Bildungseinrichtung für Gesundheitswissenschaften
Somalia: Recep Tayyip Erdoğan-Gesundheitsschule in Mogadischu eröffnet

Die erste vom türkischen Gesundheitsministerium finanzierte Schule zur Ausbildung von Krankenpflegern und Hebammen bildet demnächst ihre ersten 300 Schüler aus. Die Idee dazu wurde beim Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Somalia im Jahre 2011 entwickelt.

TEILEN
(Foto: AA)

Mogadischu (nex) – In der somalischen Hauptstadt Mogadischu wurde am Sonntag die Recep Tayyip Erdoğan Schule für Gesundheitsdienste als erste höhere Bildungseinrichtung für Gesundheitswissenschaften eröffnet.

Die Schule wurde nach dem türkischen Präsidenten benannt, um auf die Rolle der Türkei im Zusammenhang mit deren Errichtung hinzuweisen.

Der türkische Botschafter in Mogadischu, Olgan Bekar, der an der Zeremonie teilnahm, erklärte, dass es sich um die erste Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen handelte, die das türkische Gesundheitsministerium im Ausland finanziert.

Der somalische Innenminister Abdurrahman Muhammed Hüseyin betonte, dass die Einrichtung Gesundheitsfachkräfte für Somalia ausbilden wird und dass es noch weitere türkische Projekte dieser Art in dem Land geben werde.


Auch interessant:

Somalische Pflege-Fachkräfte beenden von Präsident Erdoğan initiierte Ausbildung in der Türkei


Sie alle gehen auf den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Somalia im August 2011 zurück. Somalia werde nie vergessen, was die Türkei für das Wohlergehen des Landes getan und wie sie Projekte in dem von Unruhen und Anarchie gezeichneten Land unterstützt habe, sagte der Minister.

Somalia leidet unter einem gravierenden Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften im Gesundheitswesen. Dies sei ihm schmerzlich bewusst, erklärte der Leiter der neu eröffneten Schule, Ikrim Simbaz.

Die Schüler würden theoretische und praktische Kurse durchlaufen, erklärte der Direktor. In Kürze werde die Ausbildung der ersten 300 potenziellen Gesundheitsfachkräfte beginnen. Bestandteil des auf zwei Jahre ausgerichteten Programms werden unter anderem Krankenpflege und Geburtshilfe sein.

Zu Beginn der Ausbildung wird es auch ein neunmonatiges Training in der türkischen Sprache geben.

Facebook Kommentare

TEILEN