FIA Rallye-Weltmeisterschaft Volkswagen Pilot Sébastien Ogier zum vierten Mal Rallye-Weltmeister

FIA Rallye-Weltmeisterschaft
Volkswagen Pilot Sébastien Ogier zum vierten Mal Rallye-Weltmeister

Volkswagen Pilot Sébastien Ogier (32/F) und sein Beifahrer Julien Ingrassia (36/F) haben bei der Rallye Spanien zum vierten Mal in Folge die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gewonnen.

TEILEN
(Foto. VW-Motorsport)

Hannover (nex) – Volkswagen Pilot Sébastien Ogier (32/F) und sein Beifahrer Julien Ingrassia (36/F) haben bei der Rallye Spanien zum vierten Mal in Folge die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gewonnen. Beim elften Saisonlauf triumphierte das französische Duo mit einem Sieg und sicherte sich im Volkswagen Polo R WRC nach 2013, 2014 und 2015 erneut frühzeitig die Krone des Rallye-Sports.

“Es ist ein großartiges Gefühl, den Weltmeistertitel ein weiteres Mal zu gewinnen”, so ein überglücklicher Ogier im Ziel der Rallye Spanien. “Es ist für Julien und mich der vierte WM-Titel, aber es fühlt sich jedes Mal wieder einzigartig an. Es fällt mir schwer meine Emotionen zu beschreiben, weil der Titel für uns in diesem Jahr besonders hart erkämpft war. Ganz klar: Nach der Geburt meines Sohnes ist das sicher der schönste Moment für mich in diesem Jahr.”

Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets erklärte nach dem Titelgewinn: “Ich gratuliere Sébastien und Julien zu diesem fantastischen Erfolg. Sich den WM-Titel vier Mal hintereinander zu sichern, zeugt von überragendem Können. Sie können zurecht stolz auf sich sein und auch auf die Mannschaft, die das möglich gemacht hat.”

(Foto: VW-Motorsport)
(Foto: VW-Motorsport)

Die Rallye Spanien war zu gleich ein Jubiläum für den Polo R WRC: Der 50. Start in der Rallye-WM endete mit dem 41. Sieg des 318 PS starken Allradlers. Kein anderes Auto in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft holte in so kurzer Zeit mehr Siege als der Polo. Die Hersteller-Wertung wird bei einer der noch ausstehenden Rallyes in Großbritannien und Australien entschieden. Volkswagen liegt mit 62 Punkten Vorsprung vor Hyundai in Führung.


Auch interessant:

Supersport-WM: Türke Kenan Sofuoglu erneut Weltmeister

 

Facebook Kommentare

TEILEN