Peru Taekwondo-Weltmeisterschaft: Fünf Goldmedaillen für Türkei

Peru
Taekwondo-Weltmeisterschaft: Fünf Goldmedaillen für Türkei

Nach Angaben der World Taekwondo Federation erhielten die südkoreanischen Sportler die meisten Auszeichnungen. Ihnen folgten die türkischen Taekwondokämpfer.

TEILEN
(Foto: Screenshot/Dailysabah)

Lima (nex) – Bei der 10. Taekwondo Poomsae Weltmeisterschaft, die vom 29.09. bis zum 02.10.2016 in der peruanischen Hauptstadt Lima stattfand, haben die türkischen Sportlerinnen und Sportler fünf Gold-, vier Silber- und sieben Bronzemedaillen gewonnen.

Am ersten Wettkampftag streichten Kübra Dagli und Emirhan Muran in der Kategorie Team U-18 die Goldmedaillen ein, während Mevlüt Pekcan und Olgun Kahveci in der Kategorie Ü 30 Gold gewannen.

Auch Elif Aybüke Yilmaz durfte die wertvollste Auszeichnung in der Kategorie Fraueneinzel U 30 mit nach Hause nehmen. An der diesjährigen WM nahmen insgesamt 55 Länder mit 760 Sportlern teil, was einen Rekord für diese Veranstaltung bedeutet.

Nach Angaben der World Taekwondo Federation erhielten die südkoreanischen Sportler die meisten Auszeichnungen. Ihnen folgten die türkischen Taekwondokämpfer.

Facebook Kommentare

TEILEN