Fremdenfeindlichkeit Merseburger schlagen afrikanische Familie brutal zusammen – Kind (5) verletzt

Fremdenfeindlichkeit
Merseburger schlagen afrikanische Familie brutal zusammen – Kind (5) verletzt

Wieder eine fremdenfeindliche Tat in Ostdeutschland: Ein 44-jähriger Liberianer wurde in seiner Wohnung von zwei Merseburgern brutal zusammengeschlagen.

TEILEN
(Foto: Screenshot/BILD/privat)

Merseburg (nex) – Wieder eine fremdenfeindliche Tat in Ostdeutschland: Ein 44-jähriger Liberianer wurde in seiner Wohnung von zwei Merseburgern brutal zusammengeschlagen.

Die beiden 63- und 47-jährigen Männer klingelten sogar bei der Familie. Als der Familienvater die Tür öffnete, griffen ihn die Männer sofort mit einem Schlagring und Schlagstock an.

Als seine deutsche Frau dem Liberianer helfen wollte, wurde auch sie geschlagen. Der Polizei zufolge sei auch der 5-jährige Sohn verletzt worden. Alle drei kamen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei weiter berichtet, lebten beide Angreifer in der Nachbarschaft und wurden bereits festgenommen. Es gebe erste Hinweise, dass es für die Tat ein fremdenfeindliches Motiv geben könne, so der Polizeisprecher.

Facebook Kommentare

TEILEN