Islamfeindlichkeit Lieber Nazi als Moslem: Moschee mit fremdenfeindlichen Motiven beschmiert

Islamfeindlichkeit
Lieber Nazi als Moslem: Moschee mit fremdenfeindlichen Motiven beschmiert

Unter anderem wurden an die Wände der Moschee in Hamm die Sätze „Lieber Nazi als Moslem“, „Verpisst euch aus Deutschland“ und „AFD statt Sandnegger“ geschrieben.

TEILEN
(Screenshot/Facebook(Okuyan)

Dortmund (nex/iq) – In Hamm Herringen wurde der Neubau einer Ditib-Moschee mit Hakenkreuzen und islamfeindlichen Parolen beschmiert. Unter anderem wurden an die Wände der Moschee die Sätze „Lieber Nazi als Moslem“, „Verpisst euch aus Deutschland“ und „AFD statt Sandnegger“ geschrieben.

(Foto: Screenshot/Facebook/Okuyan)
(Foto: Screenshot/Facebook/Okuyan)

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat zwischen dem vergangenen Dienstag 22.00 Uhr und Mittwoch 15.30 Uhr. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Aktuell wird nach den bisher unbekannten Tätern gefahndet. Zeugenhinweise werden von der Polizei Hamm entgegengenommen.

Die Gemeinde begann mit dem Bau der Ulu-Moschee an der Dortmunderstraße in Hamm Herringen Anfang dieses Jahres. Es werden Kosten von etwa vier Millionen Euro erwartet. Nach Angaben der Gemeinde ist mit der Fertigstellung der Moschee mit zwei Minaretten, fünf Kuppeln und einem Gebetsraum mit Platz für 500 Betende innerhalb der nächsten drei Jahre zu rechnen.

 


Erschienen bei islamiq

Facebook Kommentare

TEILEN