Nordrhein-Westfalen Geiselnahme in Düren: Ein Toter und eine Schwerverletzte

Nordrhein-Westfalen
Geiselnahme in Düren: Ein Toter und eine Schwerverletzte

TEILEN
(Foto: nex)

In der Dürener Innenstadt hat es am heutigen Dienstagnachmittag eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei hat bestätigt, dass der Einsatz mittlerweile beendet ist. Bei der Geiselnahme in einem Friseursalon wurde ein Mann getötet und eine Frau schwer verletzt. Die Frau befindet sich nach Angaben der Polizei im Krankenhaus. Die Innenstadt wurde abgesperrt. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) ist vor Ort.

Gegen 15 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein. Ein Schuss sei in dem Friseursalon „Super 10 Hair Company“ am Wirteltorplatz in der nordrhein-westfälischen Stadt gefallen. Wie viele Schüsse gefallen seien, wie viele Verletzte es gegeben habe und was genau geschehen sei, sei noch unklar, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Unbestätigten Angaben zufolge soll ein Mann den Friseursalon betreten und nach einer Frau gerufen haben. Er habe dann einen Mann in seine Gewalt gebracht. Anschließend habe er sich in einer Wohnung verschanzt. Ob es sich bei dem getöteten Mann um den Geiselnehmer handelt, ist noch unklar. Es soll sich um eine Beziehungstat gehandelt haben.

Die Dürener Zeitung berichtet, dass ein Kaufhaus und eine Bankfiliale komplett geräumt wurden. Wie RP online berichtet, habe die Polizei der Redaktion gegen 17.30 bestätigt, dass der Polizeieinsatz beendet sei.

Facebook Kommentare