Ereignisse der Putschnacht Frankreich: Fotoausstellung über Putschversuch in der Türkei

Ereignisse der Putschnacht
Frankreich: Fotoausstellung über Putschversuch in der Türkei

Am morgigen Mittwoch wird der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu an der offiziellen Eröffnung der eine Woche dauernden Ausstellung teilnehmen. Die Aufnahmen zeigen in chronologischer Reihenfolge die Ereignisse der Putschnacht und der darauffolgenden Zeit.

TEILEN
(Foto: AA)

Straßburg (nex) – Eine Film- und Fotoausstellung der Nachrichtenagentur Anadolu über den vereitelten Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei ist seit dem gestrigen Montag im Europarat in Straßburg zu sehen.

Am morgigen Mittwoch wird der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu an der offiziellen Eröffnung der eine Woche dauernden Ausstellung teilnehmen. Die Aufnahmen zeigen in chronologischer Reihenfolge die Ereignisse der Putschnacht und der darauffolgenden Zeit.

Der vereitelte Putschversuch vom 15. Juli kostete 240 Menschen das Leben, es gab über 2.100 Verletzte. Seitdem versuchen Sicherheitskräfte, Schläferzellen des Gülen-Netzwerk FETÖ aufzudecken und zu eliminieren, die staatliche Institutionen einschließlich der Justiz und Armee, infiltriert hatten.

Der von der türkischen Regierung als Kopf der FETÖ bezeichnete Prediger Fetullah Gülen lebt seit 1999 in Pennsylvania.

Die Mitglieder der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE), der Abgeordnete aus 47 Mitgliedsstaaten sowie Vertreter internationaler Organisationen angehören, werden zur Ausstellung in Straßburg erwartet.

Der Vorsitzende der türkischen PACE-Delegation und AKP-Abgeordnete Talip Kücükcan erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu, die Ausstellung stelle den Versuch dar, aufzuzeigen, was am 15. Juli geschah und die Bedrohung zu enthüllen, der die türkische Demokratie gegenüberstand.

Die Ausstellung werde beweisen, so Kücükcan weiter, dass „die Hauptwächter der Demokratie das türkische Volk ist“. Kücükcan dankte dem türkischen Parlament und Anadolu für deren Unterstützung.


Mehr zum Thema:

Türkei: Wie Frauen den Putschversuch gegen Erdogan vereitelten

 

Facebook Kommentare