Sexismus-Streit Vize-Chefin der Frauen-Union in NRW fordert im Sexismus-Streit Unterstützung

Sexismus-Streit
Vize-Chefin der Frauen-Union in NRW fordert im Sexismus-Streit Unterstützung

Gisela Manderla, stellvertretende Vorsitzende der Frauen-Union in Nordrhein-Westfalen, fordert von ihrer Organisation Unterstützung für die Berliner CDU-Politikerin Jenna Behrends.

TEILEN
(Foto: dts)

Köln (ots) – Gisela Manderla, stellvertretende Vorsitzende der Frauen-Union in Nordrhein-Westfalen, fordert von ihrer Organisation Unterstützung für die Berliner CDU-Politikerin Jenna Behrends.

“Es kommt darauf an, ihr den Rücken zu stärken. Genau darin sehe ich jetzt unsere Aufgabe als Frauen-Union”, sagte Manderla dem “Kölner Stadt-Anzeiger. Behrends war in der CDU der Hauptstadt als “große süße Maus” sexistisch verunglimpft worden.

Außerdem soll der Landeschef der Berliner CDU, Frank Henkel, ein anderes CDU-Mitglied nach Behrends Sexualleben befragt haben. Behrends machte den Vorgang öffentlich. Das wiederum führte zu Kritik an ihr, etwa aus der Berliner Frauen-Union.

Dazu sagte Manderla: “Es darf auf gar keinen Fall passieren, dass eine Frau wie Jenna Behrends, die sich wehrt und sexistisches Verhalten öffentlich macht, dafür auch noch angefeindet wird.”

Facebook Kommentare

TEILEN