Militäroperation "Schutzschild Euphrat" Türkei vertreibt IS aus türkisch-syrischer Grenzregion

Militäroperation "Schutzschild Euphrat"
Türkei vertreibt IS aus türkisch-syrischer Grenzregion

Mit der Unterstützung der türkischen Streitkräfte säuberten die Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) das Gebiet entlang der türkisch-syrischen Grenze von IS (Daesh)-Terroristen und bildeten so einen befreiten Grenzgürtel von Azaz bis Dscharablus.

TEILEN
(Foto: AA)

Kilis (nex) – Wie Sicherheitskreise berichteten, wurde die türkisch-syrische Grenze am heutigen Sonntag von IS (Daesh)-Terroristen gesäubert, nachdem die türkischen Streitkräfte die Freie Syrische Armee bei der Kontrollübernahme in den Gebieten von Azaz bis Dscharablus unterstützt hatten.

Die türkischen Streitkräfte hatten die Militäroperation Schutzschild Euphrat vor zwölf Tagen gestartet, die die Verbesserung der Sicherheitslage, die Unterstützung der von den USA geführten Koalitionskräfte und die Eliminierung der Terrorgefahr entlang der türkisch-syrischen Grenze vorsieht. Dafür versorgt die Türkei die Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) mit Panzern, Artillerie und Kampfjets.

Die Freie Syrische Armee habe am heutigen Sonntag weitere Dörfer befreit, einen Tag nachdem die türkischen Streitkräfte von Elbeyli in der türkischen Provinz Kilis aus in den syrischen Distrikt Cobanbey eingedrungen seien, so die anonyme Quelle weiter.

Die FSA-Kämpfer befreiten die 24 Kilometer entlang der Grenze zur Türkei, die der IS (Daesh) noch kontrolliert hatte und kamen in der Region Sucu Cayi am Westufer des Euphrat an.

Sie brachten die Dörfer Ganime und Suveya westlich von Dscharablus sowie Kadiköy (El Kadi), das letzte Dorf an der türkisch-syrischen Grenze in der Hand des IS (Daesh), unter ihre Kontrolle.

Mit der Unterstützung der türkischen Streitkräfte säuberten die FSA-Kämpfer das Gebiet entlang der türkisch-syrischen Grenze von IS (Daesh)-Terroristen und bildeten so einen befreiten Grenzgürtel von Azaz bis Dscharablus.

Mit dem neuen, von der Freien Syrischen Armee kontrollierten, drei bis fünf Kilometer in syrisches Territorium hineinreichenden befreiten Gebiet ist nun der physische Kontakt des IS (Daesh) mit der türkischen Grenze vollständig aufgehoben.

Nach nicht einmal zwei Wochen nach dem Start der Militäroperation Schutzschild Euphrat hat die von den türkischen Streitkräften unterstützte Freie Syrische Armee ein Gebiet von fast 600 Quadratkilometern von Terroristen der PYD/PKK und des IS befreit.

Der Nachrichtenagentur Anadolu wurde aus Sicherheitskreisen mitgeteilt, dass die Operation fortgesetzt und die befreite Zone auf andere Regionen ausgeweitet werde.

Die Militäroperation steht im Einklang mit dem Selbstverteidigungsrecht der Türkei, das sich aus internationalen Verträgen herleitet und einem den türkischen Streitkräften vom Parlament verliehenen Mandat im Jahr 2014, das im September 2015 für ein weiteres Jahr verlängert worden war.

Facebook Kommentare