Opferfest 2016 Türkei: Opferfest-Spenden in 130 Ländern

Opferfest 2016
Türkei: Opferfest-Spenden in 130 Ländern

Stiftungsvizepräsident: „Von den 225.000 Opfertieren werden 125.000 im Ausland geschlachtet und an bedürftige Menschen in 130 Ländern verteilt werden.“

TEILEN
(Foto: AA)

Izmir (nex) – Wie ein hochrangiger Vertreter der türkischen Religionsbehörde mitteilte, sollen Tausende Opfertiere im Rahmen der bevorstehenden Opferfestfeier in 130 Ländern an Familien in Not gespendet werden. Die Stiftung, die eine der größten Wohltätigkeitsorganisation des Landes ist, hat eine Aktion anlässlich des Opferfests gestartet und wird das Fleisch der geopferten Tiere an Familien auf der ganzen Welt verteilen.

Der stellvertretende Präsident der Stiftung, Abdurrahman Cetin, teilte mit, dass während des Opferfests 225.000 Tiere geschlachtet würden. „Von den 225.000 Opfertieren werden 125.000 im Ausland geschlachtet und an bedürftige Menschen in 130 Ländern verteilt werden“, fügte Cetin hinzu. Die verbleibenden 100.000 Tiere, so Cetin weiter, würden in der Türkei geopfert und an Tausende Menschen in der Türkei, besonders in den Gebieten mit syrischen Flüchtlingen, verteilt werden.

Nach Angaben der Stiftung zahlen Personen, die an der Aktion teilnehmen, 500 Türkische Lira (150 Euro) für im Ausland zu schlachtende Tiere, während man für in der Türkei zu opfernde Tiere 690 Türkische Lira (210 Euro) entrichten muss.

Ab dem 12. September werden die Muslime das vier Tage dauernde Opferfest – zu Arabisch: Id al-Adha – begehen, mit dem der Bereitschaft des Propheten Abraham, seinen Sohn für Gott zu opfern, gedacht wird. Das Id al-Adha ist das zweite der beiden großen Feste im Islam und zugleich der letzte Tag des Hadsch, der Pilgerfahrt der Gläubigen nach Mekka.

Facebook Kommentare