Ausland Türkei: Neue “Osmanische Partei” könnte regierender AKP zur Konkurrenz werden

Ausland
Türkei: Neue “Osmanische Partei” könnte regierender AKP zur Konkurrenz werden

„Nichts wird mehr so sein wie vorher“, erklärte der Parteivorsitzende Ibrahim Ünye. „Wir werden alles in institutionelle Strukturen einbetten.“ Sie würden die Politik in der Türkei ändern, fügte Ünye hinzu.

TEILEN
(Foto: Screenshot)

Istanbul (nex) – In der Türkei wurde eine neue politische Partei mit dem Namen “Osmanische Partei” gegründet. Ihr Motto lautet: “Lider Türkiye” (etwa: Führende Nation Türkei).

Das Logo der Partei besteht aus einem querliegenden Halbmond auf rotem Hintergrund, über dem die arabischen Buchstaben Alif und Waw zu sehen sind. Die Partei hat sich die Teilnahme an den nächsten Wahlen zum Ziel gesetzt und möchte dafür innerhalb kürzester Zeit die dafür notwendigen Organisationen gründen.

„Nichts wird mehr so sein wie vorher“, erklärte der Parteivorsitzende Ibrahim Ünye. „Wir werden alles in institutionelle Strukturen einbetten.“ Sie würden die Politik in der Türkei ändern, fügte Ünye hinzu.

„Wir werden in naher Zukunft ein Training absolvieren und unser Programm vorstellen. Wir werden in die abgelegensten Ecken unseres Landes gehen. Wir werden an jede Tür klopfen, und wir werden keine Hand zum Schütteln auslassen, und es wird kein Herz geben, das wir nicht erobert haben“, so der Parteichef weiter.

Ünye wies darauf hin, dass die Mitglieder der Osmanischen Partei aus dem Herzen der muslimisch-türkischen Gesellschaft kämen und Projekte für die Muslime in der Türkei und auf der Welt schafften.

„Wir werden den Boden, den unsere Vorfahren unter dem Namen der türkisch-islamischen Einheit geschmückt haben, wieder zum Leben erwecken“, erklärte der Parteivorsitzende.

Gemäß dem türkischen Parteiengesetz können sich 30 Personen zusammentun und eine Partei gründen.

 

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN