Kampf gegen den Terror Türkei: HDP-Büro in Van rekrutiert Kinder für die...

Kampf gegen den Terror
Türkei: HDP-Büro in Van rekrutiert Kinder für die PKK

In einer Antiterroroperation in der Provinz Van konnten drei weibliche Teenager gerettet werden, die von der PKK in die Berge gebracht werden sollten. Eines der Mädchen soll in einem HDP-Büro auf ein Engagement für die Terroristen angesprochen worden sein.

TEILEN
(Symbolfoto: AA)

Van (nex) – In der osttürkischen Provinz Van ist es der türkischen Polizei am Dienstag gelungen, drei weibliche Teenager aus den Fängen der terroristischen PKK zu befreien. Die jungen Frauen zwischen 16 und 18 wurden während einer Anti-Terror-Operation gerettet.

Die PKK war, so teilte eine Quelle türkischen Medien unter Zusicherung der Anonymität mit, im Begriff, die Mädchen in eine Gebirgsgegend zu bringen, wo diese für die Terroristen rekrutiert werden sollten. Die Operation war von der örtlichen Staatsanwaltschaft angeordnet worden, eine Antiterroreinheit der Polizei machte sich auf die Suche nach den drei Verschleppten.

Die Aussagen der Mädchen wurden vor einem örtlichen Gericht aufgenommen, anschließend wurden sie freigelassen und nach Hause gebracht. Eine der jungen Frauen erstattete eine Anzeige gegen eine Person, die versucht haben soll, sie für die Terroristen zu gewinnen. Eine Schlüsselrolle soll dabei das Büro der “Demokratischen Partei der Völker” (HDP) im Bezirk Ercis (Provinz Van) gespielt haben. Eines der Mädchen erklärte, eine Person namens V.A. habe dort mit ihnen gesprochen und versucht, sie für die PKK zu werben. Sie hätte anschließend auch ihre Freundinnen in das Büro eingeladen.

In der Aussage heißt es: “Als meine Freundin und ich darüber sprachen, sagte sie, sie würde ins HDP-Büro gehen. Ich wusste nicht, dass sie in die Partei involviert wäre. Meine Freundin sprach dann dort mit einem Mann. Wir gingen raus und weiter. Sie war in keiner guten Laune. Als ich fragte, was passiert sei, antwortete sie: ‘Sie wird der PKK beitreten’. Ich wusste nicht, dass sie in die Berge gehen wird. Ich sagte ihr, wir sollten unsere Ausbildung beenden und sie solle nicht gehen. Als wir am Abend texteten, schrieb sie, sie würde gehen. Ich sagte dann, ich würde sie nicht alleine lassen und mit ihr kommen.”

Dann habe das Mädchen die Person kontaktiert, mit der sie im Büro der HDP gesprochen hatte. Eine weitere Person sei auf dem Weg noch zugestiegen. Während der Operation nahm die Polizei zwei Personen fest, die im Verdacht stehen, Kinder für die PKK zu rekrutieren. Die Ermittlungen dauern an.


Mehr zum Thema:

Kurden-Politiker: “PYD zwingt jeden zwischen 15 und 45 zu den Waffen”

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN