Jungsteinzeitsiedlung Catalhöyük Türkei: Einzigartige Statuette in 9.000 Jahre alter Stadt entdeckt

Jungsteinzeitsiedlung Catalhöyük
Türkei: Einzigartige Statuette in 9.000 Jahre alter Stadt entdeckt

Archäologen graben vollständige weibliche Statuette in 9.000 Jahre alter Jungsteinzeitsiedlung Catalhöyük aus.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Wie das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus am gestrigen Dienstag mitteilte, haben Archäologen in der zentralanatolischen neolithischen Stätte Catalhöyük eine einzigartige vollständige weibliche Figurine ausgegraben.

Die 17 Zentimeter lange und ein Kilogramm schwere Statuette werde aufgrund ihres unversehrten Zustands und der feinen Handarbeit als einzigartig bewertet, heißt es in einer Erklärung. Die Figurine aus Marmor wurde von einem internationalen Archäologenteam, das unter der Führung des US-amerikanischen Anthropologen Professor Ian Hodder von der Stanford University in der Siedlung arbeitet, entdeckt. Das 9.000 Jahre alte Catalhöyük zählt zu den ersten Städten der Welt und ist seit 2012 Teil des UNESCO-Welterbes.

Auf der offiziellen Webseite der Siedlung ist zu lesen, dass Catalhöyük „seit über 50 Jahren Gegenstand von archäologischen Untersuchungen ist.“ Weiter heißt es: „Forscher aus aller Welt sind im Laufe dieser Zeit hergereist, um seine Baulandschaft, bemerkenswerten Lebensweisen und vielen exquisiten Kunst- und Kunsthandwerke zu studieren.

Im Jahr 1993 hat das Catalhöyük Forschungsprojekt eine internationale Expertengruppe rekrutiert, um Pionierarbeit bei der Entwicklung neuer archäologischer, kuratorischer und Koservierungsmethoden innerhalb und außerhalb der Siedlung zu leisten. Gleichzeitig hat sie zum Ziel, unsere Erkenntnisse über das Leben der Menschen in der Vergangenheit zu erweitern.“


Mehr zum Thema:

Türkei: Hethiter-Menü mit 4000 Jahre alten Rezepten in Alacahöyük serviert

 

Facebook Kommentare

TEILEN