Gnadenakt zum Opferfest Türkei: Ankara erlaubt PKK-Terror-Paten Öcalan Familienbesuch

Gnadenakt zum Opferfest
Türkei: Ankara erlaubt PKK-Terror-Paten Öcalan Familienbesuch

Aus Anlass des bevorstehenden islamischen Opferfests erlaubt die türkische Regierung Familienmitgliedern, den inhaftierten PKK-Führer im Gefängnis zu besuchen.

TEILEN
(Foto: screenshot)

Ankara (nex) – Die türkische Regierung wird dem inhaftierten Führer der Terrororganisation PKK, Abdullah Öcalan, für das kommende muslimische Opferfest einen Familienbesuch erlauben. Dies berichtete am Samstag die Nachrichtenagentur Anadolu.

Sein Bruder Mehmet werde ihn besuchen, so ein Regierungsvertreter, der namentlich nicht genannt werden wollte, gegenüber Anadolu. Datum und Uhrzeit des Besuchs wurden nicht genannt. Öcalan, Führer und Gründer der Terrororganisation PKK, wurde 1999 wegen Bildung einer bewaffneten Organisation inhaftiert und zum Tode verurteilt. Nachdem im Zuge des EU-Beitrittsprozesses die Todesstrafe in der Türkei abgeschafft worden war, wurde die Verurteilung in eine lebenslangen Haftstrafe umgewandelt. Öcalan sitzt seitdem in einem Hochsicherheitsgefängnis auf der Insel Imrali im Marmara Meer.

Die Terrororganisation PKK führt seit 1984 Krieg gegen die Türkei. Bisher starben infolge dessen über 40 000 Menschen. Die PKK wird in den USA, der EU und der Türkei als Terrororganisation eingestuft. Nach einem im Jahre 2013 begonnenen Versöhnungsprozess nahm die PKK ihre Angriffe im Juli 2015 wieder auf.

Eine Kritik der verbotenen Terrororganisation PKK ist im Vergleich zu den 1990er Jahren in europäischen Medien kaum noch zu finden. Obwohl es vor allem Kurden selbst sind, die unter dem Dominanzstreben der linksextrem ausgerichteten PKK und ihres syrischen Ablegers PYD leiden – und für viele Kurden, die der PKK/PYD-Doktrin nicht folgen, die Kritik an ihnen mit Gefahr für Leib und Leben verbunden ist – stellen westliche Medien die beiden Organisationen fast ausschließlich als legitimes Sprachrohr der Kurden dar.


Mehr zum Thema:

PKK-Terroropfer: Türkische Regierung gewährt zinsfreie Darlehen an kurdische Händler

 

 

Facebook Kommentare