Syrienkonflikt Syrien: USA weisen Behauptungen über Fehlleitung von Waffen an PYD/PKK zurück

Syrienkonflikt
Syrien: USA weisen Behauptungen über Fehlleitung von Waffen an PYD/PKK zurück

Die USA haben am vergangenen Mittwoch Behauptungen zurückgewiesen, dass für arabische Kämpfer vorgesehene Waffenlieferungen in die Hände der PKK/PYG gefallen seien.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Die USA haben am vergangenen Mittwoch Behauptungen zurückgewiesen, dass für arabische Kämpfer vorgesehene Waffenlieferungen in die Hände der PKK/PYG gefallen seien.

„Wir achten sorgsam darauf, wohin die Waffen gehen“, erklärte Pentagonsprecher Peter Cook gegenüber Journalisten in Bezug auf Lieferungen an die Syrisch-Arabische Koalition, die Teil der von den USA unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) ist.

„Wenn sich Leute an die mit uns getroffenen Vereinbarungen nicht halten, werden sie auch unsere Ausrüstung nicht erhalten – das haben wir von Anfang an klargemacht, und das werden wir von unseren Partnern vor Ort weiterhin verlangen.“

Ankara betrachtet die PYD und ihren bewaffneten Arm, die YPG, als einen syrischen Ableger der Terrororganisation PKK, die seit Jahrzehnten einen Krieg gegen die Türkei führt. Auch die USA stufen die PKK als eine Terrororganisation ein, jedoch nicht die YPG. Washington unterstützt die SDF in ihrem Kampf gegen den IS (Daesh) mit erheblicher militärischer Assistenz einschließlich Beratern sowie Luftschlägen.

Die Bemühungen der US-Amerikaner, den Sorgen ihrer Koalitionspartner entgegenzukommen, seien „jenseits dessen, was wir bislang unternahmen, und zwar aufgrund des Ernstes und, ich wiederhole es, der Bedeutung der Lage: alle sollen sich weiterhin auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist, nämlich den Druck auf den IS (Daesh) zu erhalten“, erklärte Cook weiter.

 

Die SDF übernahm nach zweieinhalb Monaten intensiven Kampfes die Kontrolle über die Stadt, die eine Haupttransitroute des IS (Daesh) gewesen war.

Facebook Kommentare

TEILEN