Militäroperation Schutzschild Euphrat
    Syrien: PKK-Ableger PYD versteckt sich hinter US-Flaggen

    Indem sie US-amerikanische Flaggen hissten, sandten die Terrorgruppen ein falsches Signal, dass auch US-Streitkräfte anwesend seien, so syrische Oppositionelle. Die Gruppen hätten nach der Übernahme der Kontrolle über die strategisch wichtige Stadt im vergangenen Monat das Gebiet räumen sollen.

    TEILEN
    (Foto: AA)

    Ankara (nex) – Wie lokale syrische Oppositionelle berichten, hissen die Terrororganisationen PKK und ihre syrische Ablegerin PYD vor ihren Einrichtungen in kürzlich vom IS (Daesh) befreiten nordsyrischen Gebieten US-Flaggen als Schutz vor möglichen Angriffen.

    Einige PYD/PKK-Milizen halten weiterhin nördlich von der befreiten Stadt Manbidsch liegende Dörfer wie Rafe, die etwa 25 Kilometer vom Westufer des Euphrat entfernt liegen.

    Indem sie US-amerikanische Flaggen hissten, sandten die Terrorgruppen ein falsches Signal, dass auch US-Streitkräfte anwesend seien, so die anonyme Quelle weiter.

    Die Gruppen hätten nach der Übernahme der Kontrolle über die strategisch wichtige Stadt im vergangenen Monat das Gebiet räumen sollen.

    Die Türkei wartet darauf, dass die USA sich an ihr Versprechen halten und sich die PYD/PKK-Milizen nach der Befreiung von Manbidsch vom Westufer des Euphrat zurückziehen.

    Facebook Kommentare