"Hunderte papierloser Migranten" Schiffsunglück in Ägypten: Zahl der Toten steigt auf 166

"Hunderte papierloser Migranten"
Schiffsunglück in Ägypten: Zahl der Toten steigt auf 166

Wie aus örtlichen Behördenkreisen bekannt wurde, ist die Zahl der Toten, nachdem ein Schiff mit Migranten ohne Papiere an Bord in dieser Woche vor der nordägyptischen Küste gesunken ist, auf 166 gestiegen.

TEILEN
(Foto: AA)

Kairo (nex) – Wie aus örtlichen Behördenkreisen bekannt wurde, ist die Zahl der Toten, nachdem ein Schiff mit Migranten ohne Papiere an Bord in dieser Woche vor der nordägyptischen Küste gesunken ist, auf 166 gestiegen.

Der Bürgermeister des Distrikts Mutubas, Abdul Sattar, teilte mit, dass Sicherheitskräfte und Fischer die Leichen geborgen hätten. Das Schiff, auf dem sich Berichten zufolge Hunderte papierloser Migranten aus verschiedenen Ländern befanden, war am vergangenen Mittwoch im Mittelmeer nahe Alexandria vor der Hafenstadt Rashid gekentert.

Am vergangenen Donnerstag und Freitag seien wieder Dutzende Leichen geborgen worden, darunter auch die eines Kindes, so die Behörden weiter. Das ägyptische Staatsfernsehen hatte zuvor berichtet, dass mindestens 600 Passagiere sich an Bord des verunglückten Schiffes befunden hätten.

Die Küsten vor dem Mittel- und dem Roten Meer in Ägypten zählen zu den am häufigsten von Flüchtlingen aus Afrika und Asien genutzten Transitrouten, die die gefährliche Überfahrt nach Europa antreten. Als Fluchtgründe geben die Betroffenen vor allem Konflikte im Heimatland und eine hohe Arbeitslosenquote an.

Facebook Kommentare