Normalisierungsabkommen Türkisches Parlament ratifiziert Normalisierungsdeal mit Israel

Normalisierungsabkommen
Türkisches Parlament ratifiziert Normalisierungsdeal mit Israel

Das türkische Parlament hat das im vergangenen Monat mit Israel erreichte Normalisierungsabkommen nach sechsjähriger Eiszeit zur vollständigen Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen ratifiziert.

TEILEN
(Foto: Screenshot/Haber)

Ankara (nex) – Das türkische Parlament hat das im vergangenen Monat mit Israel erreichte Normalisierungsabkommen nach sechsjähriger Eiszeit zur vollständigen Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen ratifiziert.

Das Parlament stimmte am gestrigen Samstag dem Deal zu, bevor es in die Sommerpause ging. Die diplomatischen Beziehungen wurden 2010 abgebrochen, nachdem israelische Sicherheitskräfte im Juni desselben Jahres ein Schiff der Hilfsflottille „Mavi Marmara“ gestürmt hatten.

Pro-Gaza-Aktivisten wollten damit die 2006 nach der Machtübernahme der Hamas verhängte Seeblockade durchbrechen. Beim Angriff der Sicherheitskräfte wurden zehn türkische Staatsangehörige getötet.

Gemäß der neuen Vereinbarung wird Israel innerhalb von 25 Werktagen 20 Millionen US-Dollar als Entschädigung für die während des Angriffs auf Mavi Marmara getöteten Menschen zahlen. Im Gegenzug wird die Türkei die Anklage gegen die in den Angriff verwickelten Soldaten fallen lassen. Sie werden somit keine zivil- oder strafrechtlichen Konsequenzen zu befürchten haben.

Das israelische Kabinett hat das Abkommen bereits ratifiziert.

 


Mehr zum Thema:

Großes Interesse an türkisch-israelischem Gas-Deal

 

Facebook Kommentare

TEILEN