Jährlich fehlen 200.000 Tonnen Rindfleisch Türkei: Pro-Kopf-Rindfleisch-Konsum steigt um über 300 Prozent

Jährlich fehlen 200.000 Tonnen Rindfleisch
Türkei: Pro-Kopf-Rindfleisch-Konsum steigt um über 300 Prozent

Nach Angaben des staatseigenen Fleisch- und Milchunternehmens (ESK) wird die Türkei zur Verhinderung von Preiserhöhungen 5.000 Tonnen gefrorenes Fleisch aus EU-Ländern importieren.

TEILEN
(Foto: AA)

Die Türkei importiert 5.000 Tonnen gefrorenes Fleisch aus der EU

Ankara (nex) – Nach Angaben von Experten braucht die Türkei jährlich über 1,3 Millionen Tonnen rotes Fleisch, wobei jedes Jahr bei der Deckung des Bedarfs 200.000 Tonnen fehlen. Nach Angaben des staatseigenen Fleisch- und Milchunternehmens (ESK) wird die Türkei zur Verhinderung von Preiserhöhungen 5.000 Tonnen gefrorenes Fleisch aus EU-Ländern mit Ausnahme von Polen importieren.

“Am 23. August wird das ESK eine Auktion für 5.000 Tonnen tiefkühlfrisches Fleisch durchführen”, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit.

Die türkische Zentralbank sieht den Anstieg bei den Lebensmittelpreisen, insbesondere beim Fleisch, als einen der Hauptgründe für die Inflationsrate der Türkei an, die laut dem Statistikinstitut der Türkei im Juli 8,79 Prozent und im Juni 7,64 Prozent betrug.
Die Türkei fing 2010 mit dem Fleischimport an, als die Nachfrage die Produktion übertraf. Der Pro-Kopf-Rindfleisch-Verbrauch stieg in den vergangenen acht Jahren von 4,4 auf 14,8 Kilogramm; auch beim Geflügelkonsum war eine Zunahme zu verzeichnen.

Im ersten Halbjahr betrug die Rindfleischproduktion 507,689 Tonnen, was einen Anstieg von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 472,346 Tonnen bedeutet, teilte das Statistikinstitut der Türkei mit. Die Preise für Rindfleisch sind seit 2009 um das Dreifache auf 12 US-Dollar angestiegen.

Facebook Kommentare

TEILEN