Vereitelter Putschversuch Türkei: Oppositionsführer sagt Teilnahme an Demokratiekundgebung zu

Vereitelter Putschversuch
Türkei: Oppositionsführer sagt Teilnahme an Demokratiekundgebung zu

Die „Kundgebung für Demokratie und Märtyrer“, die für den kommenden Sonntag geplant ist, soll den Höhepunkt der wochenlangen Mahnwachen seit dem vereitelten Putsch im vergangenen Monat darstellen.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Die „Kundgebung für Demokratie und Märtyrer“, die für den kommenden Sonntag geplant ist, soll den Höhepunkt der wochenlangen Mahnwachen seit dem vereitelten Putsch im vergangenen Monat darstellen.

Der Hauptoppositionsführer im türkischen Parlament hat am heutigen Freitag seine Teilnahme an der Demokratiekundgebung am kommenden Sonntag bekanntgegeben. Der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP), Kemal Kilicdaroglu, hatte zunächst die Einladung abgelehnt, da der stellvertretende Vorsitzende und Abgeordnete die Partei vertreten würden, änderte jedoch am Freitag seine Meinung.

Das türkische Präsidialamt hatte die beiden Oppositionsparteien CHP und die Partei der nationalistischen Bewegung (MHP), Devlet Bahceli, eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Des Weiteren hatte es erklärt, dass die andauernden Mahnwachen für Demokratie, die ihren Anfang in der Nacht des 15. Juli nahmen, als der Putschversuch zum größten Teil vom Widerstand des Volkes vereitelt worden war, ihren Gipfel in einer Kundgebung für Demokratie und Märtyrer finden werde, die am kommenden Sonntag, dem 7. August um 18 Uhr auf dem Yenikapi-Platz abgehalten werden soll.

Der MHP-Vorsitzende Devlet Bahceli hatte bereits zuvor seine Teilnahme zugesagt.

Die Kundgebung wurde vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als ein Event initiiert, das Mitbürger, politische Führer, hochrangige Militärs, Musiker und Sportler anziehen soll. „Lasst das Volk dort zusammenkommen“, sagte Erdogan. „Die Beschleunigung des Normalisierungsprozesses ist für unser Land von extremer Wichtigkeit.“

Neben den Polizisten werden etwa 13.000 weitere Personen an der Organisation des Events mitwirken, sich also um die Reinigung und die technischen Arbeiten kümmern. Hubschrauber, Rettungswagen sowie ein 700-köpfiges medizinisches Team werden anwesend sein.

Ähnliche Kundgebungen zur Unterstützung der Demokratie werden am 7. August zeitgleich landesweit stattfinden.

Die Türkei hat zum wiederholten Male erklärt, dass der blutige Putschversuch, bei dem mindestens 246 Menschen ums Leben kamen und über 2.200 verletzt wurden, von Anhängern des in den USA lebenden Predigers und Anführers der Terrororganisation FETÖ/PDY Fethullah Gülen organisiert worden sei.

Gülen wird auch vorgeworfen, durch die Gründung eines Parallelstaates seit Jahren für den Sturz der Regierung mithilfe seiner Unterstützer zu kämpfen, die den türkischen Staat vor allem in den Bereichen Militär, Polizei und Justiz infiltriert hätten.

Facebook Kommentare