Turkish Stream Russland: Gazprom-Delegation will in der Türkei über Großprojekte und Preisnachlässe...

Turkish Stream
Russland: Gazprom-Delegation will in der Türkei über Großprojekte und Preisnachlässe reden

Das Großprojekt Turkish Stream und Lieferkonditionen werden die großen Themen beim Besuch einer Gazprom-Delegation am Mittwoch in der Türkei sein.

TEILEN
(Foto: TRT)

Ankara (nex) – Das Projekt Turkish Stream, in der Zeit nach dem dubiosen Abschuss der russischen Su-24-Maschine an der türkisch-syrischen Grenze im November des Vorjahres auf Eis gelegt, nimmt wieder an Fahrt auf.

Am Mittwoch soll der Vorstandschef des russischen Energieriesen Gazprom, Alexej Miller, zusammen mit einer Delegation in die Türkei kommen, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Dies bestätigte sein Stellvertreter Alexandr Medwedew gegenüber der Nachrichtenagentur TASS.

Die Delegation rund um Alexej Miller soll mit Entscheidungsträgern der türkischen Botaş zusammentreffen, um dort die künftigen Eckpunkte des Projekts zu besprechen. Auch mögliche Preisnachlässe beim Gasimport aus der Russischen Föderation könnten Gegenstand der Erörterung sein.


Mehr zum Thema:

Rekord-Deal: Ankara und Moskau möchten Handelsvolumen auf 100 Milliarden Dollar erhöhen

 

Facebook Kommentare