Türkisch-russische Beziehungen Erdogan zu Besuch bei Putin: Normalisierung der Beziehungen wird fortgesetzt

Türkisch-russische Beziehungen
Erdogan zu Besuch bei Putin: Normalisierung der Beziehungen wird fortgesetzt

Der türkische Präsident Erdogan wird seinen russischen Amtskollegen am 9. August treffen.

TEILEN
(Foto: AA)

Moskau und Ankara (nex) – Die Hauptthemen während des Besuchs des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Russland würden die Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder und der Krieg in Syrien sein, erklärten Analysten gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu.

Seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets im vergangenen November werden Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin am 9. August erstmals wieder zusammenkommen.

Die beiden Piloten, die den russischen Kampfjet abgeschossen hatten, wurden am 19. Juli wegen mutmaßlicher Verbindungen zu dem vereitelten Putschversuch vom 15. Juli festgenommen.

Der russische Politikberater Jewgeni Mintschenko sagte, dass das bevorstehende Treffen auf hoher Ebene sehr wichtig sei, dass beim Thema Syrien jedoch eine Einigung nicht einfach sein werde.

Boris Dolgow, der Leiter der Abteilung Orientalische Studien an der Russischen Akademie der Wissenschaften, vertrat die Auffassung, dass Handels- und Wirtschaftsprojekte wieder auf der Agenda stehen würden, aber auch Tourismus und die Aufhebung der Sanktionen würden erörtert werden.

„Ich denke, das politische Schwerpunktthema wird Syrien sein“, so Dolgow weiter. „Russland muss seine Unterstützung der Kurden in Syrien aufgeben, wenn es ein paar Schritte von der Türkei erwartet. Erdgaspipelineprojekte, der Bau eines Atomkraftwerks sowie Tourismus werden wohl einige weitere der aufzugreifenden Themen sein.“

Facebook Kommentare