Türkei-Russland Deutschland unterstützt türkisch-russische Annäherung

Türkei-Russland
Deutschland unterstützt türkisch-russische Annäherung

Berlin hofft, dass die Normalisierung der Beziehungen zwischen Ankara und Moskau die Friedensbemühungen in Syrien beschleunigen werde.

TEILEN

Berlin (nex) – Deutschland hat seine Unterstützung für die Annäherung zwischen der Türkei und Russland ausgedrückt. Die Beziehungen der beiden Länder wurden nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets in der Nähe der syrischen Grenze im November letzten Jahres auf Eis gelegt.

Die stellvertretende Sprecherin des deutschen Außenministeriums, Sawsan Chebli, erklärte, dass die Annäherung zwischen den beiden Ländern nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch die Türkei aus der Sicht Deutschlands positiv zu bewerten sei. Deutschland könne dies nur begrüßen, so Chebli weiter.

Sie hoffe, dass die Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden Regionalmächten eine positive Wirkung auf die Bemühungen haben werde, eine politische Lösung für den syrischen Bürgerkrieg zu finden.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wird am morgigen Dienstag mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin zusammenkommen. Es wird das erste Treffen der beiden Staatschefs seit dem Abschuss des russischen Kampfflugzeugs im vergangenen November sein.

Das Treffen auf hoher Ebene nach dem vereitelten Putschversuch vom 15. Juli wird in manchen westlichen Medien als ein Zeichen für eine Annäherung Ankaras an Moskau wegen ihrer Enttäuschung von ihren westlichen Verbündeten gedeutet.

Erdogan hatte scharfe Kritik an den westlichen Ländern aufgrund ihrer zögerlichen Haltung nach dem Putschversuch und ihrer Versäumnis, Solidarität mit dem türkischen Volk zu zeigen, geübt. Putin war einer der ersten ranghohen Politiker, der nach dem Putschversuch seine vehemente Unterstützung für die türkische Regierung ausdrückte.

Chebli wies Medienberichte über die vermeintliche Sorge des Westens, dass die Türkei sich von der Nato entferne und die engere Zusammenarbeit mit Russland suche, zurück. Die deutsche Regierung glaube nicht, dass die türkisch-russische Annäherung eine Auswirkung auf die Sicherheitspartnerschaft der Türkei mit der Nato haben werde. Das Land sei und bleibe ein wichtiger Nato-Partner, betonte die Sprecherin.

Es wird erwartet, dass während des bevorstehenden Treffens zwischen dem türkischen und dem russischen Präsidenten ein neuer Fahrplan für die bilateralen Beziehungen zwischen Ankara und Moskau aufgelegt wird. Der Bürgerkrieg in Syrien sowie weitere regionale und internationale Fragen werden nach Analysten ebenfalls auf der Tagesordnung stehen.

Facebook Kommentare