Terroranschlag im Jemen Autobombenanschlag: Selbstmordattentäter reißt über 45 Menschen mit in den...

Terroranschlag im Jemen
Autobombenanschlag: Selbstmordattentäter reißt über 45 Menschen mit in den Tod

Bei einem Anschlag mit einer Autobombe wurden nach Angaben der Ärzte ohne Grenzen am heutigen Montagmorgen in der südjemenitischen Stadt Aden mindestens 45 Menschen getötet und mehr als 60 verletzt.

TEILEN
(Foto: AA)

Dortmund (nex) – Bei einem Anschlag mit einer Autobombe wurden nach Angaben der Ärzte ohne Grenzen am heutigen Montagmorgen in der südjemenitischen Stadt Aden mindestens 45 Menschen getötet und mehr als 60 verletzt.

Ersten Meldungen zufolge raste der Attentäter mit seinem sprengsatzbeladenen Fahrzeug in ein Gebäude der regierungstreuen Streitkräfte in Nordaden.

Die Organisation twitterte von einem ihrer Social-Media-Accounts aus: „@MSF Hospital in Aden nahm 45 Tote und mindestens 60 Verletzte wegen Explosion am Morgen des #29Aug auf #Yemen“

Die Terrororganisation IS (Daesh) bekannte sich sofort zu dem Anschlag

Die Nachrichtenagentur Amak, das Sprachrohr des IS, zitierte aus einem Statement der Terrormiliz, dass bei dem Anschlag 60 Menschen getötet worden seien.

Der Jemen befindet sich seit 2014 in einem Bürgerkrieg. Damals hatten Huthi-Rebellen die Hauptstadt Sanaa sowie einige Provinzen überrannt und die Regierung des Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi zur Flucht nach Saudi-Arabien gezwungen.

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN