Gescheiterter Putschversuch Türkei: Volk verhindert Militärputsch gegen Erdogan

Gescheiterter Putschversuch
Türkei: Volk verhindert Militärputsch gegen Erdogan

Wie es aussieht, ist der Putschversuch gescheitert. Das einzig legitime Staatsoberhaupt der Türkei, Präsident Recep Tayyip Erdoğan, hat in einer Ansprache erklärt, sich gemeinsam mit dem Volk den Putschisten entgegenzustellen.

TEILEN
(Foto: Screenshot/Facebook)

Istanbul (nex) – Wie es aussieht, ist der Putschversuch gescheitert. Das einzig legitime Staatsoberhaupt der Türkei, Präsident Recep Tayyip Erdoğan, hat in einer Ansprache erklärt, sich gemeinsam mit dem Volk den Putschisten entgegenzustellen. Millionen Menschen in der gesamten Türkei gehen auf die Straßen und fordern das Militär zur Rückkehr in die Kasernen auf.

Die bei TRT gesendete Rede stellte eine Fälschung dar. Erdoğan betonte, dass die Bürger sich nicht einschüchtern lassen und auf die Straßen gehen sollen. Diesem Aufruf folgten bis dato mehrere hunderttausend Menschen.

Erdogan ruft das Volk auf, sich auf öffentlichen Plätzen und an Flughäfen zu versammeln, nachdem Schlüsselgebäude und Brücke blockiert worden sind.

Der Oberbefehlshaber der Seestreitkräfte, Adm. Bülent Bostanoğlu, erklärte, die Armee stehe nicht hinter dem Putsch.

Unterdessen haben Panzer den Flughafen verlassen, die Menschen erobern den öffentlichen Raum zurück. Auch in Deutschland haben sich Türken vor die Konsulate gestellt.

EIne Gruppe innerhalb des türkischen Militärs habe auf illegale Weise außerhalb der Befehlskette einen Putschversuch durchgeführt, erklärte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Freitagnacht

“Ich appelliere an das Volk. Geht auf öffentliche Plätze, lasst uns ihnen die beste Antwort geben”, sagte Erdogan in einer Videobotschaft, die mithilfe einer Mobilfunkverbindung von einer offenbar privaten Wohnung aus gesendet wurde.  “Ich glaube nicht, dass dieser Putsch erfolgreich sein wird. Kein Putschführer in der Geschichte hatte jemals Erfolg”, so Erdogan weiter.

Die Türken haben Erdogans Aufforderung Folge geleistet und sind landesweit auf die Straßen geströmt.

Der Kommandant der Ersten Armee, Ümit Dündar, erklärte, dass die Putschführer eine kleine Gruppe in der Führung der Ersten Armee darstellten. Erdogan stellte klar, dass es keinen Anschlagsversuch gegen ihn gegeben habe. Das Präsidialamt teilte mit, dass der Präsident sich an einem sicheren Ort befinde.

Erdogan erklärte, dass die Gruppe zur Terrororganisation FETÖ/PDY angehöre, die vor drei Jahren erfolglos versucht hatten, die Regierung zu stürzen.

“Das ist ein Eingriff in die Demokratie und den Willen des Volkes”, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim am gestrigen Freitagabend in einer Live-Ansprache im Fernsehen. “Das werden wir nicht zulassen. Es wird niemals einen Kompromiss zur Demokratie geben. Die Täter werden den höchsten Preis dafür zahlen.”

Ministerpräsident Yildirim erklärte, dass einige Schlüsselgebäude in der Hauptstadt gesperrt seien.

 

Facebook Kommentare

TEILEN