Terroralarm in Zirndorf Terroranschlag? – Explosion nahe Flüchtlingsunterkunft

Terroralarm in Zirndorf
Terroranschlag? – Explosion nahe Flüchtlingsunterkunft

Beamte mit Maschinengewehren sperren derzeit die Gegend rund um die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im fränkischen Zirndorf an. Zuvor war ein mit Spraydosen gefüllter Rollkoffer nahe der Einrichtung detoniert.

TEILEN
(Foto: pixa)

Nürnberg (nex) – Makabrer Scherz oder politische Provokation? Dieser Frage gehen Polizeibeamte derzeit im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg nach, wo sich Medienberichten zufolge in der Nähe der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge am Mittwochnachmittag eine Explosion ereignet haben soll.

Wie der BR berichtete, soll ein mit zahlreichen Spraydosen gefüllter Rollkoffer detoniert sein. Mehrere Männer seien nach Zeugenberichten vom Tatort weggelaufen.

Die Feuerwehr erklärte lokalen Medien gegenüber, die Kräfte seien zu einer brennenden Gasflasche gerufen worden. Man habe am Einsatzort, einem Fußgängerweg, den Rollkoffer brennend vorgefunden und anschließend sei dieser auch detoniert. Die Explosion habe sich demnach in direkter Nähe zu einer Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf ereignet.

In dem Ort bei Nürnberg befindet sich auch eine Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Beamte mit Maschinengewehren sperrten den Tatort weiträumig ab. Nach möglichen Tätern wurde eine Großfahndung eingeleitet.

Unterdessen berichten einzelne Plattformen, es seien an weiteren Orten der Gemeinde ebenfalls verdächtige Koffer aufgetaucht. Allerdings habe es keine weiteren Explosionen gegeben.

Facebook Kommentare