Explosionen in Qatif und Jeddah Terror in Saudi-Arabien: Bombe nahe Prophetenmoschee

Explosionen in Qatif und Jeddah
Terror in Saudi-Arabien: Bombe nahe Prophetenmoschee

Der Terrorismus kehrt nach Saudi-Arabien zurück: Am Montag erschütterten mehrere Selbstmordanschläge das Land, auch in der Nähe der Prophetenmoschee. In Qatif scheinen nur die Täter ums Leben gekommen zu sein, in Jeddah wurden zwei Polizisten verletzt. Über die Situation in Medina ist die Nachrichtenlage noch unklar.

TEILEN
(Foto: AA)

Blutiges Ende des Ramadan

Riad (nex) – Nahe der Prophetenmoschee in Medina soll sich jüngsten Berichten zufolge ein Selbstmordanschlag ereignet haben. Zudem soll es zwei Explosionen in der Nähe einer Moschee in der ostsaudischen Stadt Qatif gegeben haben.

Am Montagabend soll sich, so berichtet Al Jazeera, ein Selbstmordbomber vor einer schiitischen Moschee in die Luft gesprengt haben. Die Detonation könnte jedoch vorzeitig erfolgt sein, heißt es. Es wurde berichtet, dass Körperteile im Geschäftsviertel der Stadt auf dem Boden gefunden wurden.

Sicher ein Selbstmordattentäter. Ich konnte den Körper sehen, der in Stücke gerissen wurde“, erklärte ein Anwohner gegenüber AFP. Sonstige Personen kamen jedoch nicht zu Schaden. Zeugenberichten zufolge soll es um etwa 19 Uhr Ortszeit eine Explosion in der Nähe der schiitischen Moschee in Qatif nahe der Golfküste gegeben haben. Kurz zuvor soll sich Reuters zufolge eine weitere Explosion nahe einer Moschee ereignet haben, bei der ein Auto zerstört worden sein soll.

Bereits am Montagmorgen sollen in Jeddah, einer Hafenstadt am Roten Meer, zwei Sicherheitsbeamte verletzt worden sein, als sich ein Selbstmordbomber in der Nähe des US-Konsulats in die Luft sprengte.

Facebook Kommentare

TEILEN