Türkei Obama und Erdogan besprechen Auslieferung Gülens

Türkei
Obama und Erdogan besprechen Auslieferung Gülens

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erörterte mit dem US-Präsidenten Barack Obama in einem Telefongespräch die Auslieferung Fethullah Gülens in die Türkei.

TEILEN
(Foto: AA)

Izmir (nex) – Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erörterte mit dem US-Präsidenten Barack Obama in einem Telefongespräch die Auslieferung Fethullah Gülens in die Türkei

„Der Präsident machte gegenüber Präsident Erdogan deutlich, dass die Vereinigten Staaten keine Terroristen unterstützen und auch keine Personen unterstützen, die sich verschwören, um eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen“, erklärte der Sprecher des Weißen Hauses, Jon Earnest, und fuhr fort: „Der Präsident hat noch einmal das starke Bekenntnis der Vereinigten Staaten zu der demokratisch gewählten Zivilregierung der Türkei betont sowie den Einsatz des türkischen Volkes zur Verteidigung der Regierung und der Vereitelung des Putsches gelobt.“

Earnest teilte weiter mit, dass die türkische Regierung den US-Behörden im Zusammenhang mit der Auslieferung des Predigers, der im selbstgewählten Exil im US-Bundesstaat Pennsylvania lebt, in elektronischer Form fallbezogenes Material vorgelegt habe.

Das Justizministerium und weitere US-Behörden überprüften derzeit die Dokumente und würden anschließend im Einklang mit dem jahrzehntealten Vertrag zwischen den beiden Ländern über die Auslieferung von Straftätern handeln, teilte das Weiße Haus mit.

Facebook Kommentare

TEILEN