"Am Trajuhnschen Bach" Wittenberger Verein hat doch nichts gegen Ausländer

"Am Trajuhnschen Bach"
Wittenberger Verein hat doch nichts gegen Ausländer

Vereinschef Pannicke sagte nun, man habe nichts gegen Ausländer, "wir sind doch froh über jeden vernünftigen Gartenfreund".

TEILEN
(Foto: pixa)

Halle (ots) – Nach einer Welle der Empörung über die Ablehnung eines Migranten durch einen Wittenberger Kleingartenverein haben sich Verantwortliche am Mittwoch um Schadensbegrenzung bemüht.

Der Vereinsvorsitzende Frank Pannicke sagte der Mitteldeutschen Zeitung, dass sich sein Vorstandskollege “unglücklich ausgedrückt” habe.

Der Vereinsvize hatte einem Migranten, der einen Garten pachten wollte, gesagt: “Wir wollen keine Ausländer.” Vereinschef Pannicke sagte nun, man habe nichts gegen Ausländer, “wir sind doch froh über jeden vernünftigen Gartenfreund”.

Ein Japaner und ein Algerier gehörten zu den Pächtern der Anlage “Am Trajuhnschen Bach”, Russland-Deutsche sowieso.

Facebook Kommentare