Gesundheit Vorübergehende Blindheit durch Smartphonegebrauch im Dunkeln

Gesundheit
Vorübergehende Blindheit durch Smartphonegebrauch im Dunkeln

Ärzte haben eine ungewöhnliche Warnung für all jene ausgesprochen, die im Dunkeln ihr Smartphone gebrauchen.

TEILEN
(Foto: pixa)

Dortmund (nex) – Ärzte haben eine ungewöhnliche Warnung für all jene ausgesprochen, die im Dunkeln ihr Smartphone gebrauchen: Sie sollten dafür beide Augen benützen.

In einem am heutigen Donnerstag in der medizinischen Wochenzeitschrift New England Journal of Medicine erschienenen Artikel berichteten Ärzte aus London von zwei Frauen, die aus unerklärlichen Gründen bis zu 15 Minuten erblindeten.

Doch schon bald konnte das Geheimnis in einer Augenarztpraxis gelüftet werden. Dr. Gordon Plant fand heraus, dass die Frauen gewöhnlich mit einem Auge auf ihr Handy schauten, während sie im Dunkeln in ihrem Bett lagen und das andere Auge mit dem Kissen abgedeckt war.

Diese Fehlanpassung hatte zur Folge, dass, wenn sie ihr Telefon wieder weglegten, das Auge, das sich an das Licht gewöhnt hatte, eine gewisse Zeit brauchte, um sich an das Auge anzupassen, das sich wiederum an die Dunkeheit adaptiert hatte. Dieser Zustand führte dann zu einer vorübergehenden Blindheit, die Plant als harmlos beschrieb.

Facebook Kommentare

TEILEN