„Internationales Licht 2016“ Türkei: Ungarn, Rumänien und Saudi-Arabien nehmen an Großmanöver...

„Internationales Licht 2016“
Türkei: Ungarn, Rumänien und Saudi-Arabien nehmen an Großmanöver teil

Boden-, See- und Luftstreitkräfte mehrerer Länder proben in Konya die Rettung von Personal im Rahmen eines groß angelegten Manövers. Neben der Türkei nehmen Soldaten aus Aserbaidschan, der Türkischen Republik Nordzypern, Ungarn, Rumänien und Saudi-Arabien teil.

TEILEN
(Foto: haber)

Konya (nex) – Im zentraltürkischen Konya hat am Montag ein mehrtägiges Großmanöver der Türkei und zahlreicher Partnerstaaten begonnen, das den Namen „Internationales Licht 2016“ tragen wird.

An den Übungen nehmen der türkischen Armee noch Boden-, See- und Luftstreitkräfte aus Aserbaidschan, der Türkischen Republik Nordzypern, Ungarn, Rumänien und Saudi-Arabien teil. Gastgeber des Manövers ist der Luftwaffenstützpunkt in Konya, auf dem vorwiegend Kampfjets der türkischen Streitkräfte stationiert sind.

Als Beobachter nehmen einer Erklärung des Generalstabs zufolge Vertreter aus Belgien, Katar, Kenia, Kosovo, Libanon, Makedonien, Malaysia, Polen, Sudan, Chile, Griechenland, Bangladesch und Singapur teil. Hauptszenario der Übung ist eine Operation, in deren Rahmen militärisches Personal gerettet werden soll.

Das Manöver soll vor allem die Funktionstüchtigkeit von Befehlsstrukturen unter Bedingungen testen, die dem Ernstfall nahekommen.

Facebook Kommentare