Arbeitskampf in Provinz Bursa Türkei: Streik in Nestlé-Werk Karacabey legt Produktion still

Arbeitskampf in Provinz Bursa
Türkei: Streik in Nestlé-Werk Karacabey legt Produktion still

Etwa 900 Nestlé-Beschäftigte im westtürkischen Karacabey befinden sich seit Dienstagmorgen im Ausstand, um ihre Forderung nach Lohnerhöhungen zu untermauern. Die Gewerkschaft fordert ein Plus von mindestens 183 Euro für alle Beschäftigten.

TEILEN
(Foto: screenshot/bursabugün)

Bursa (nex) – In der westtürkischen Provinz Bursa sind 900 Arbeiter der vom multinationalen Nestlé-Konzern betriebenen Fabrik in Karacabey am Dienstagmorgen in den Ausstand getreten.

Damit wollen sie gegen ihrer Auffassung nach zu niedrige Löhne protestieren. Die Gewerkschaft Tek Gıda-İş hatte zuvor verlautbart, dass es ihr nicht gelungen sei, sich mit der Unternehmensführung im Rahmen eines Kollektivvertrages auf Lohnerhöhungen zu einigen. Mustafa Akyürek, der Generalsekretär der Tek Gıda-İş, erklärte gegenüber den vor der Fabrik versammelten Arbeitern:

„Die Produktion in der Anlage ist gestoppt. Nur eine Handvoll Arbeiter befindet sich noch in der Fabrik, um im Einklang mit dem Gesetz erforderliche Wartungsarbeiten vorzunehmen. Außer ihnen stehen alle Kollegen vor der Fabrik und haben sich dem Streik angeschlossen.“

Die Gewerkschaft fordert eine gleichmäßige Erhöhung der Löhne um 600 TL (ca. 183 Euro). Da die Geschäftsführung wesentlich weniger anbot, gab es keine gemeinsame Verhandlungsbasis mehr. Ein streikender Arbeiter erklärte gegenüber der Presse, dass 60 Prozent der Beschäftigten lediglich zum Mindestlohn arbeiten würden. Auch sollten die Leiharbeiter als reguläre Belegschaft in das Unternehmen übernommen werden.

Facebook Kommentare