Wetter Türkei: Experten warnen vor Hitzewelle

Wetter
Türkei: Experten warnen vor Hitzewelle

Der Wetterexperte riet den Muslimen, die im Ramadan fasten, eindringlich, bei Gesundheitsproblemen zuhause zu bleiben.

TEILEN
(Foto: pixa)

Ankara (nex) – Der bekannte Meteorologe und Akademiker Prof. Orhan Sen von der Technischen Universität Istanbul sagte, dass die Temperaturen bis zu acht Grad Celsius über die Saisonwerte steigen würden und warnte die Menschen vor möglichen Gesundheitsrisiken.

Sen erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu, dass der diesjährige Sommer vermutlich der heißeste der vergangenen Jahre sein würde. Dafür gebe es verschiedene Gründe wie die globale Erwärmung, die in diesem Jahr einen Temperaturanstieg um 2 Grad verursache, Sonneneruptionen beispiellosen Ausmaßes und das El Nino-Wetterphänomen.

Sen führte weiter aus, dass die Temperaturen allmählich zulegen würden. In Istanbul, der bevölkerungsreichsten Stadt der Türkei, könnten sie gegen Ende dieser Woche gar die 34 Grad-Grenze überschreiten. „Ab heute werden die Temperaturen sehr hohe Werte erreichen, vor allem in Istanbul, aber auch in weiten Teilen der Türkei.“

Der Wetterexperte riet den Muslimen, die im Ramadan fasten, eindringlich, bei Gesundheitsproblemen zuhause zu bleiben. Muslime enthalten sich während des Ramadans von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang des Essens und Trinkens. Dieses Jahr fällt der Fastenmonat in den Sommer, was eine zusätzliche Herausforderung darstellt: Längere Tage bedeuten längere Fastenzeiten.

Die Wettervorhersage des staatlichen Türkischen Meteorologischen Institutes sagt sporadischen Regen für heute und morgen im Westen und Norden der Türkei voraus, landesweit sollen die Temperaturen nicht unter 21 Grad Celsius fallen. Am Donnerstag wird es bis auf die nordöstliche Schwarzmeerregion und den Osten sonnig werden mit Temperaturen zwischen 29 Grad in Istanbul und 37 Grad in der westtürkischen Stadt Aydin, die diese Woche die höchsten Temperaturwerte erreichen soll.

Facebook Kommentare