Velvet Indieground Records Türkei: Erdogan verurteilt Angriff auf Radiohead-Fans

Velvet Indieground Records
Türkei: Erdogan verurteilt Angriff auf Radiohead-Fans

“Was mich bei der ganzen Angelegenheit am meisten traurig macht, ist, dass unser koreanischer Gast dieser Attacke ausgesetzt war", so Erdogan in einem Statement.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Unbekannte betraten am vergangenen Freitag den Plattenladen Velvet Indieground Records im Viertel Firuzaga in Istanbul, brüllten die Angestellten an und schlugen Fans der britischen Band Radiohead.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, der sich zwei Tage später zu dem Zwischenfall äußerte, verurteilte den Angriff aufs Schärfste und rief zum gesunden Menschenverstand und gegenseitigem Respekt auf.

“Diejenigen, die behaupten, dies sei ein Angriff auf Leute gewesen, ‚die im Ramadan nicht fasten’, diese sind gegen den Frieden in unserem Land“, stellte er fest.

Erdogan fügte hinzu, dass der Ladenbesitzer ein Koreaner sei und betonte: “Was mich bei der ganzen Angelegenheit am meisten traurig macht, ist, dass unser koreanischer Gast dieser Attacke ausgesetzt war.“

Der Präsident ging auf den Zwischenfall näher ein und teilte mit: „Soweit ich informiert bin, hatte das koreanische Geschäft Leute wegen eines neuen Albums eingeladen. Da der Laden zu klein ist, wichen die Leute nach draußen aus und begannen dort, Alkohol zu trinken, was die Anwohner sehr verärgerte.“

Erdogan unterstrich, dass beide Seiten falsch gehandelt hätten und verurteilte den Angriff aufs Schärfste.

“Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand, rufe zu gegenseitigem Respekt im ganzen Land auf und verurteile ebenso diejenigen aufs Schärfste, die aufgrund ihrer Taktlosigkeit es an Respekt mangeln ließen.“

Facebook Kommentare

TEILEN