Erdogans Afrika-Reise Somalia: Türkei stellt über 400 Millionen US-Dollar zur Hungerbekämpfung bereit

Erdogans Afrika-Reise
Somalia: Türkei stellt über 400 Millionen US-Dollar zur Hungerbekämpfung bereit

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kam am heutigen Freitag in Somalia, der dritten und letzten Station seines Afrikabesuchs, an. Hier eröffnete er von der Türkei gesponserte Projekte wie Gesundheitseinrichtungen und die größte türkische Botschaft der Welt.

TEILEN
(Foto: AA)

Präsident Erdogan eröffnet größte türkische Botschaft der Welt in Somalia

Mogadischu (nex) – Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kam am heutigen Freitag in Somalia, der dritten und letzten Station seines Afrikabesuchs, an. Hier eröffnete er von der Türkei gesponserte Projekte wie Gesundheitseinrichtungen und die größte türkische Botschaft der Welt.

Erdogan und seiner Delegation wurde von Vertretern der somalischen Regierung ein herzlicher Empfang am Internationalen Flughafen Mogadischu bereitet, wie die somalische staatliche Nachrichtenagentur SONNA berichtet.

Zuvor war Erdogan Staatsgast in Uganda und Kenia, wo er versprach, die sicherheits- und wirtschaftspolitischen Beziehungen zwischen der Türkei und Ostafrika zu stärken und zu helfen, Frieden in die Region zu bringen.

Die First Lady der Türkei, Emine Erdogan, der stellvertretende Ministerpräsident Veysi Kaynak, der Außenminister Mevlüt Cavusoglu und der Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci sind ebenfalls Teil der türkischen Delegation.

Die Rolle der Türkei in Somalia nimmt seit Erdogans Besuch im Jahr 2011 – damals noch als Ministerpräsident – an Bedeutung zu. Er war der erste türkische Regieungschef, der Somalia einen Besuch abstattete.

Das Engagement der Türkei in Somalia hat dem Land in vielen Bereichen wie im Gesundheitssektor oder bei der Infrastruktur sichtbare Änderungen gebracht. Es wurden bilaterale Vereinbarungen unterschrieben, darunter ein Vertrag zur Ausbildung der Somalischen Nationalarmee. Desweiteren hat Turkish Airlines Flüge zur Hauptstadt Mogadischu gestartet. Der Einsatz hat sich für die Türkei gelohnt. Die stärker werdende Beziehung zwischen den beiden Staaten hat der Region mehr Aufmerksamkeit gebracht und viele beobachten mittlerweile aufmerksam den Einsatz der Türkei in Somalia.

Auch hat die Türkei Somalia Gelder in Höhe von über 400 Millionen US-Dollar für die größte Hilfskampage des Landes zur Hungerbekämpfung bereitgestellt. Die Türkei ist gerade dabei, ihre erste Militärbasis in Afrika zu eröffnen, auf der türkische Militäroffiziere somalische Soldaten und Truppen aus anderen afrikanischen Ländern für den Kampf gegen die al-Shabaab  trainieren werden.


Mehr zum Thema:

Türkei: Sauberes Wasser für weitere Millionen Menschen in Afrika

 

Facebook Kommentare

TEILEN