Syrienkrise Pentagon: Russland greift von USA unterstützte Gruppen in Syrien an

Syrienkrise
Pentagon: Russland greift von USA unterstützte Gruppen in Syrien an

„Wir werden Russland auffordern, eine Erklärung abzugeben, eine Begründung zu dem Vorfall abzugeben“, so ein Pentagon-Angehöriger.

TEILEN
(Foto: trt)

Washington (nex) – Wie ein Angehöriger des Pentagon am gestrigen Freitag der Nachrichtenagentur Anadolu mitteilte, hat Russland von den USA unterstützte Anti-IS (Daesh)-Kräfte in einer Reihe von Luftschlägen in Südsyrien in der Nähe von al Tanf an der Grenze zum Irak angegriffen.

„Es waren einige Zeit keine russischen Flugzeuge über diesem Gebiet in Südsyrien aktiv, und es gab auch keine Bodentruppen des syrischen Regimes oder Russlands in der Nähe“, erklärte die anonyme Quelle aus dem Verteidigungsministerium weiter.

Nach Berichten einiger US-Medien habe das US-Militär nach dem ersten Luftschlag Moskau über Notrufkanäle aufgefordert, den Angriff einzustellen. Der Pentagon-Angehörige machte jedoch keine Angaben dazu.

„Die jüngsten Aktionen Russlands rufen ernsthafte Besorgnisse über dessen Absichten hervor“, erklärte er und fügte hinzu: „Wir werden Russland auffordern, eine Begründung zu dem Vorfall abzugeben und uns zuzusichern, dass das nicht wieder vorkommt.“

Facebook Kommentare

TEILEN