Ausland Pakistanischer Botschafter: Freihandelsabkommen zwischen Türkei und Pakistan steht vor Sommerende

Ausland
Pakistanischer Botschafter: Freihandelsabkommen zwischen Türkei und Pakistan steht vor Sommerende

"Viele türkische Firmen operieren in Pakistan, hauptsächtlich im Bau- und Energiesektor, und es sollte mehr Handelsaktivitäten zwischen den beiden Ländern geben", so Mahmood.

TEILEN
(Foto: Pixabay)

Pakistanischer Botschafter optimistisch wegen Freihandelsvertrag mit Türkei

Ankara (nex/aa) – Nach Angaben des pakistanischen Botschafters in Ankara hofft Pakistan, vor dem Ende des Sommers ein Freihandelsabkommen mit der Türkei abschließen zu können.

Sohail Mahmood erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu, dass die Vereinbarung im September abgeschlossen werden solle. Die Gespräche hierüber wurden im Oktober vergangenen Jahres während eines Besuchs des pakistanischen Premierministers Nawaz Sharif in der Türkei aufgenommen.

“Viele türkische Firmen operieren in Pakistan, hauptsächtlich im Bau- und Energiesektor, und es sollte mehr Handelsaktivitäten zwischen den beiden Ländern geben”, sagte Mahmood in einem am Freitag während seines Besuchs einer Kunstpreisverleihung in der zentralanatolischen Stadt Konya geführten Gesprächs.

“Das Freihandelsabkommen könnte der Ankurbelung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Pakistan dienen. Wir erwarten, dass wir zu einem Ergebnis kommen und das Abkommen im September abschließen.”

Im vergangenen Jahr erreichte der Handelsumsatz zwischen den beiden Ländern 600 Millionen US-Dollar. Türkische Exporte im Wert von etwa 289 Millionen US-Dollar, hauptsächlich Waren aus dem Telekommunikations- sowie Textilbereich, Fernsehgeräte und Industriemaschinen gingen nach Pakistan.

Mahmood wiederholte erneut, dass sein Land die Türkei bei ihrem Kampf gegen den Terror unterstütze. “Die Türkei ist ein sehr starkes Land”, betonte er. “Ich hoffe, dass dieser Kampf ein Ende nimmt und die Türkei den Terror besiegt.”

Facebook Kommentare

TEILEN