RUF Lebensmittelwerk KG Netto Rückrufaktion: Borstenteile in Raspelschokolade “Backfee”

RUF Lebensmittelwerk KG
Netto Rückrufaktion: Borstenteile in Raspelschokolade “Backfee”

Der Lebensmittelhersteller Ruf warnt vor dem Konsum der Raspelschokolade, welcher unter der Eigenmarke "Backfee" in den Netto-Filialen angeboten wird.

TEILEN
(nex24.com)

Von Dilara Faslak

Dortmund (nex) – Der Lebensmittelhersteller Ruf warnt vor dem Konsum der Raspelschokolade, welcher unter der Eigenmarke “Backfee” in den Netto-Filialen angeboten wird.

Es seien “vereinzelt” Borstenteile einer Reinigungsbürste aus dem Produktionsprozess gefunden worden. Das betroffene Produkt “Backfee Raspelschokolade Zartbitter 100g” könne selbstverständlich auch ohne Kassenbon in der Verkaufsstelle zurückgegeben werden – die Käufer bekämen den Kaufpreis erstattet.

RUF Lebensmittelwerk KG ruft vorbeugend den Artikel „Backfee Raspelschokolade Zartbitter 100 g” zurück RUF Lebensmittelwerk KG ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes den Artikel „Backfee Raspelschokolade Zartbitter 100 g” zurück. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11.2017 und der Chargennummer L2238123.

Diese Informationen sind auf der Verpackungsoberseite aufgedruckt. Aufgrund vereinzelter Funde von Borstenteilen einer Reinigungsbürste, die im Produktionsprozess verwendet wird, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Borstenteile in einzelnen Produkten befinden können.

Weitere Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargennummern oder andere von RUF Lebensmittel KG hergestellte Produkte und Backfee-Artikel sind nicht betroffen. Das Produkt wurde bei Netto Marken-Discount ausschließlich in Teilen von Baden-Württemberg, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg angeboten.

Die Kunden werden gebeten, das Produkt nicht zu konsumieren und in die Verkaufsstellen zurückzubringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Facebook Kommentare

TEILEN